24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Bamberg: Geballte Youngsters-Power am Wochenende

Nach einem spielfreien Wochenende startet die JBBL wieder in den Ligaalltag und trifft am kommenden Sonntag, den 28. Oktober um 11 Uhr auf die ROTH Energie BBA Gießen 46ers. Gespielt wird in der Hans-Jung-Halle Breitengüßbach.

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen kann die ROTH Energie BBA Gießen 46ers auf einen ausgeglichenen Start in die neue JBBL-Saison blicken. Als Neuling in der Vorrunde sechs unterlag man Würzburg und dem Team Südhessen, während man gegen Heidelberg und Bayreuth gewinnen konnte. Zu gerne möchte der Nachwuchs von Bundesligist Gießen 46ers also den nächsten Sieg einfahren und kommt sicherlich mit großen Ambitionen nach Oberfranken.
Umso mehr müssen die Regnitztal Baskets auf die Schützen der Hessen Rücksicht nehmen. Mit Matti Thormeier, Yuma Janeck und Hannes Bergmann hat Cheftrainer Marcus Krapp gleich drei offensiv starke Spieler, die den Ton auf dem Parkett angeben. Während Thormeier und Janeck mit durchschnittlich 15 bzw. 7,8 Punkten für seine Farben einnetzt, überzeugt Bergmann neben einer guten Punkteausbeute vor allem mit seiner Reboundstärke. Gegen das Team Südhessen sicherte er beispielsweise starke 13 Abpraller vom Brett, konnte zudem neun Punkten einstreuen.

Es bleibt also weiterhin hochkarätig für die Brose Bamberg Youngsters, die ihrerseits mit zwei Siegen aus drei Spielen ebenfalls gut in die Jugend Basketball Bundesliga-Saison gestartet sind. Damit rangiert das Team von Kevin Kositz aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem Team Südhessen und vor Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS Juniors. Nach dem spielfreien Wochenende hat die Mannschaft die Trainingswoche gut genutzt, um sich bestmöglich auf die Basketballakademie der Gießener vorzubereiten.

Kositz sieht dem anstehenden Heimspiel positiv entgegen: „Nachdem wir die ersten drei Spiele innerhalb von vier Tagen absolviert haben, freuen wir uns, unseren ersten Spieltag mit Einfachbelastung bestreiten zu können.“

 

„Defense is key“ für die NBBL

Nach dem erfolgreichen Saisonauftaktsieg der Brose Bamberg Youngsters gegen Crailsheim kommt es nun Schlag auf Schlag für die Brose U19. Zwei Heimspiele in vier Tagen liegen vor Head Coach Mario Dugandzic und seinem Team. Gespielt wird in Strullendorf und in Breitengüßbach.

Zunächst wird man gegen die U19-Vertretung von Bundesligist Science City Jena antreten. Tip-off am Sonntag, den 28. Oktober 2018 ist um 15 Uhr in der heimischen Hans-Jung-Halle. Schon in den vergangenen Jahren gehörte die NBBL aus der Wissenschaftsstadt der Hauptrunde drei an und ist gern gesehener Gast in Oberfranken. Das Team von Cheftrainer Farsin Hamzei ist mit zwei Siegen und einer Niederlage in die neue Saison gestartet und konnte demnach die s.oliver Würzburg Akademie und die TenneT young heroes besiegen. Einzig gegen die Crailsheim Merlins unterlag man am Ende unglücklich mit 104:112 nach Verlängerung.

Die fränkischen Teams scheinen Science City also zu liegen – muss sich also auch der TSV Breitengüßbach geschlagen geben? Auf die leichte Schulter sollten die Güßbacher Jungs das Spiel auf keinen Fall nehmen, denn Vuk Radojicic (18 Punkte gegen Würzburg / 25 gegen Crailsheim / 34 gegen Bayreuth), Melvin Jostmann (9/22/13) und Kristofer Krause drehten bisher in allen Jenaer Partien auf und sind die offensiven Motoren der Jenaer. Unterstützung erhalten sie zudem von Shooting Guard Benjamin Dizdar und Power Forward Lorenz Bank. Auch überzeugen sie durch ihre Reboundstärke, die in Person von Jostmann besonders gefährlich für die Güßbacher Jungs werden kann.

Drei Tage später folgt dann die Begegnung mit den Nürnberg Falcons BC. Das Frankenderby verspricht wie in den vergangenen Spielzeiten ein spannendes Aufeinandertreffen zu werden. 2017/18 nahm Nürnberg wie Breitengüßbach an den Playoffs teil, konnte sich aber gegen die FC Bayern Basketball Jugend am Ende nicht durchsetzen. Erfolgreicher war hingegen der Saisonstart der Falken: Mit einem 83:45-Blow-Out-Sieg über die Junior Löwen Braunschweig legte die Mannschaft von Head Coach Vytautas Buzas einen Traumstart hin und bestreitet ihre zweite Partie der Spielzeit zeitgleich zum Spiel der Güßbacher gegen Jena. Viel Input für eine Spieleinschätzung bleibt dem Coaching-Duo Dugandzic/Czerny daher nicht.

Für beide ist die Partie gegen die Mittelfranken zudem eine besondere, da beide bereits als Trainer in Nürnberg aktiv waren. Dugandzic: „Wir wissen, dass die Duelle von Bamberg und Nürnberg in der NBBL in den letzten Jahren sehr intensiv und körperbetont waren, das erwarten wir auch dieses Mal. Daher haben wir versucht, uns auf die Spielweise der Falcons so gut es geht einzustellen.“ Der Eintritt zum Frankenderby am 31. Oktober ist frei, gespielt wird ab 19.30 Uhr in der Hauptsmoorhalle Strullendorf.

 

PM: Brose Bamberg