BonnRhöndorf: JBBL-Mannschaft schlägt Tabellenführer Frankfurt

Am 8. Spieltag der JBBL-Hauptrunde hat das Team BonnRhöndorf mit einer dominanten Vorstellung den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners mit 91:74 (31:18, 26:21, 13:19, 21:16) geschlagen. Durch den vierten Sieg in Serie verbesserte sich die Kooperationsmannschaft aus Baskets Bonn, Dragons Rhöndorf und BG Bonn zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde auf den dritten Platz und wird definitiv mit einem Heimspiel in die JBBL-Playoffs starten, die am 17. März beginnen.

Nach der 67:78-Niederlage im Hinspiel in Frankfurt hatte das Team BonnRhöndorf bereits gesehen, dass es über weiter Strecken auch mit dem großen Favoriten der Gruppe mithalten kann. Im Heimspiel am vergangenen Sonntag konnte diese Annahme beeindruckend bestätigt werden. Mit harter Verteidigung im Eins-gegen-Eins und guter Rotation in der Teamverteidigung, sowie schneller Ballbewegung dominierte BonnRhöndorf das Auftaktviertel gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer. Malik Idbihi traf allein in den ersten zehn Minuten vier Dreier und verhalf seiner Mannschaft so zu einem 13-Punkte-Vorsprung zum Ende des ersten Viertels (31:18, 10. Minute). Frankfurt kam im zweiten Viertel mit aggressiverer Verteidigung und besserer Ballbewegung im Angriff besser ins Spiel, wodurch der BonnRhöndorfer Vorsprung zwischenzeitlich auf fünf Zähler zusammenschrumpfte (39:34, 16.). Die Hausherren blieben aber ruhig, konnten die Gäste bis zum Ende der ersten Hälfte wieder konsequenter stoppen und daraus einfache Abschlüsse generieren. Mit einem 18:5-Lauf enteilten die Gastgeber ihren Kontrahenten bis zur Halbzeitpause sogar bis auf 18 Punkte (57:39, 20.).

Mit der lautstarken Unterstützung der 100 Zuschauer im Baskets Ausbildungszentrum startete das Team BonnRhöndorf auch ins dritte Viertel hochkonzentriert, wodurch der Vorsprung zeitweise sogar auf über 20 Zähler anwuchs (66:45, 24.). Frankfurt zeigte in der Folge aber immer besser, wieso sie nach acht Spieltagen noch ohne Niederlage an der Tabellenspitze standen. Mit gutem Mix aus Abschlüssen unter dem Korb und von jenseits der Dreierlinie verkürzten die Gäste ihren Rückstand bis zum Ende des dritten Viertels auf zwölf Punkte. (70:58, 30.). BonnRhöndorf verpasste in dieser Phase aber teilweise auch einfache Abschlüsse und so kamen die Gäste zwischenzeitlich sogar bis auf acht Zähler heran (73:65, 34.). Erneut war es die nun wieder sehr starke Verteidigung der Hausherren, die in gegnerischen Ballverlusten und einfachen Punkten für BonnRhöndorf resultierten. Mit einem 11:1-Lauf sorgten die Gastgeber, die insgesamt 22 Frankfurter Ballverluste forcierten, für die Vorentscheidung (84:66, 37.). Während Idbihi mit 24 Punkten Topscorer wurde, präsentierte sich Rémi Völkers besonders vielseitig. Mit elf Punkten, sieben Assists und sieben Steals zeigte der Aufbauspieler individuell eine starke Leistung. Genauso stark war aber auch die Teamleistung, die letztlich in einem überraschend deutlichen aber auch in der Höhe verdienten 91:74-Sieg gegen Tabellenführer Frankfurt gipfelte.

Statement zum Spiel

Max Becker (JBBL-Headcoach Team BonnRhöndorf):

“Zunächst einmal vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer, die ins Baskets Ausbildungszentrum gekommen sind und speziell auch an die Fans von Block Süd, die uns mit Trommeln und Gesang sehr laut unterstützt haben. Die Zuschauer haben viel dazu beigetragen, dass das Spiel in einer unvergleichbaren Atmosphäre ausgetragen wurde. Das war sicherlich auch einer der Gründe, welche die Jungs zum Sieg getragen haben. Zusätzlich dazu haben wir es auf dem Parkett sehr gut geschafft, unseren Gameplan konsequent durchzusetzen. Wir haben im Angriff gute Lösungen gefunden und sehr diszipliniert verteidigt. Wir Coaches sind sehr stolz auf unsere Spieler, denn man sieht die positive Entwicklung der letzten Monate sehr deutlich. Wieder mal hat jeder einzelne Spieler seinen Teil zum Sieg beigetragen. Wir freuen uns sehr über diesen verdienten Sieg, arbeiten jetzt akribisch weiter und bereiten uns auf das zweite Heimspiel in Serie gegen Gießen vor.“

Statistik >>>

Weiter geht’s für das JBBL-Team BonnRhöndorf am kommenden Sonntag (25.02. – 13:30 Uhr) mit einem Heimspiel im Baskets Ausbildungszentrum gegen die Roth Energie BBA Giessen 46ers. Der Eintritt ist frei.

PM: Telekom Baskets Bonn