Crailsheim: Gelungene Premieren-Saison

Mit einem 47:87 gegen Titelfavorit ratiopharm Ulm sind die Crailsheim Merlins aus den Playoffs der U19-Bundesliga (NBBL) ausgeschieden. Trotzdem können die Merlins mit Stolz auf das erreichte in der nun beendeten Saison zurückblicken.

Ziel für dieses Spiel war es, in jedem Fall besser zu spielen als im Hinspiel, als man an der Donau mit 123:64 arg unter die Räder gekommen war. Dass es dennoch eine Herkulesaufgabe wäre, dem Favoriten ernsthaft ein Bein zu stellen, war allen Beteiligten bewusst, auch Headcoach Kai Buchmann: „Das Ziel, besser aufzutreten als im Hinspiel, haben wir erreicht. Aber man muss anerkennen, dass Ulm einfach ein Stück weiter ist als wir und zurecht um den Titel mitspielen kann. Gute Besserung auch an Nicolas Bretzel.“ Die Genesungswünsche Buchmanns richten sich an Ulms Topscorer (23 Pkt, 11 Reb), der sich im Spiel in der HAKRO Arena eine Verletzung zugezogen hatte.

Positives Fazit

Der Blick aufs eigene Team ist für den Coach trotz des Ausscheidens ein sehr zufriedener: „Es war eine tolle Saison für uns. Gleich im ersten Jahr in die Playoffs einzuziehen, besser geht es nicht. Ich bin enorm stolz auf das Team, möchte mich aber an dieser Stelle auch bei Martin Romig und Ingo Enskat für den Rückhalt bedanken, bei unseren sowie bei Jürgen Engel, der uns die ganze Saison als Fahrer unterstützt hat.“

Mit dem Erreichen der Playoffs hatten die Merlins bereits den Klassenerhalt für die Saison 2018/2019 gesichert und dürfen somit für eine weitere Saison in Deutschlands höchster Spielklasse der U19 planen.

Gegen Ulm spielten: Lukic (5 Pkt), Exler, Popovic (13 Pkt), Vasovic (5 Pkt), Seidl (3 Pkt), Hofmann (11 Pkt, 11 Reb), Lin (3 Pkt), Moser (5 Pkt, 6 Reb), Urbansky (2 Pkt)

 

PM: Crailsheim Merlins