17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Göttingen: Heimspiel-Doppelpack – Juniors und Youngsters zu Hause gefordert

Die beiden Nachwuchsteams der BG Göttingen sind am Wochenende im Doppelpack im heimischen Basketball-Zentrum zu sehen. Die BG Göttingen Youngsters empfangen in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL/U 16) den DBV Charlottenburg am Sonntag, 9. Februar, (12:30 Uhr, Basketball-Zentrum, Eintritt frei) zum letzten Heimspiel in der Relegationsgruppe 2. In der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL/U 19) starten die BG Göttingen Juniors im Anschluss in die Abstiegsrunde Nord. Gegner sind ab 15:30 Uhr die Eisbären Bremerhaven (Eintritt frei).

Die Juniors von Headcoach Venelin Berov kämpfen in den kommenden Wochen um den Liga-Verbleib. In der Achter-Gruppe müssen die Göttinger zwei Mannschaften hinter sich lassen. Momentan belegt das Veilchen-Team mit drei Siegen und drei Niederlagen den dritten Platz, da die Ergebnisse aus der Hauptrunde mitgenommen wurden. Die Eisbären sind mit zwei Siegen und vier Niederlagen Tabellenletzter. Weil alle Mannschaften aber sehr eng zusammenliegen, würde Bremerhaven durch einen Erfolg mit den Juniors gleichziehen. „Bremerhaven ist eine gefährliche, sehr offensiv-lastige Mannschaft, die auch mal 100 Punkte erzielen kann“, sagt Berov. „Wir müssen gut gegen sie verteidigen, in der Offensive den Ball gut bewegen und den Kampfgeist aus dem Derbysieg mitnehmen.“

Für die Youngsters geht es darum, mit einem positiven Gefühl in den Relegationsendspurt zu gehen. Das Hinspiel im Berliner Stadtteil Charlottenburg verlor die Mannschaft von Youngsters-Headcoach Marjo Heinemann nur knapp (53:58). Die Hauptstädter stehen mit vier Siegen und sieben Niederlagen derzeit einen Platz vor den Göttingern (2-9). „In Berlin haben wir ohne zwei Leistungsträger denkbar knapp verloren – wir wollen zu Hause Revanche nehmen“, sagt Heinemann. „Wir müssen die Konzentration über 40 Minuten hochhalten und permanenten Druck ausüben. Ein Ziel ist es, den direkten Vergleich zu holen.“

 

PM: BG Göttingen