24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Hagen: Drei Niederlagen für den Nachwuchs

Die am zweiten Spieltag der NBBL stark dezimierten Phoenix Hagen Juniors mussten sich bei den ROTH Energie GIESSEN 46ers 75:81 (35.46) geschlagen geben. Das Spiel spiegelte ein bisschen die Trainingswoche wieder, drei Spieler waren mit der Schule auf Kursfahrt und zwei Spieler krank. Beim Warm-Up fiel dann auch noch Tim Gimbel aus und Giessen war wie erwartet der unangenehme Gegner. Sie spielten ohne Center, worauf wir dann schnell reagieren mussten und ebenfalls ohne klassischen Center spielen mussten. „Sonst hätten wir sie in der Verteidigung nicht in den Griff bekommen“, sagt Headcoach Kai Schulze und fügt hinzu: „Wir haben den Start verschlafen und lagen schnell mit 6:17 im Hintertreffen. Immer wenn wir uns langsam heran arbeiteten, konnte Giessen mit einfachen Fastbreak-Punkten kontern.“ So blieb es auch beim Halbzeitstand von 35:46.

„Wir kamen mit viel Schwung aus der Halbzeit, aber auch hier zeigte sich wieder, dass Giessen immer wieder kontern konnte. Oft kamen wir bis auf 6 Punkte heran, aber dann kamen schlechte Entscheidungen in der Offensive und freie Wurfchancen für Giessen zustande“, erklärt Schulze. Fünf Minuten vor Schluss lagen die Juniors so sogar mit 16 Punkten im Rückstand. Die Devise lautete dann, das Spiel noch so eng wie möglich zu gestalten, damit man im Rückspiel den direkten Vergleich gewinnen könnte. „Wir hatten uns vorgenommen das Rebound Duell zu gewinnen und leichte Körbe durch fastbreaks zu unterbinden, beides konnten wir leider nicht umsetzen. Gepaart mit einer schwachen Wurfquote kann man dann auch nicht gewinnen“, lautete Schulzes Fazit.
Das nächste Spiel der Juniors geht gegen die starken Metropol Baskets. Um dort eine Chance zu haben, wollen und müssen die Juniors ihr vorhandenes Talent wesentlich mehr ausschöpfen.

Phoenix Hagen Juniors: Loch (17), Nürenberg (13), Fouhy (13), Vaihinger (10), Wegmann (10), Menk (7), Jung (4), Waltenberg (1), Schult.

 

Youngsters am Doppelspieltag ohne Sieg

Für die Phoenix Hagen Youngsters blieb der Erfolg am Doppelspieltag leider aus. Gegen das Team Bonn/Rhöndorf, dass am Wochenende zwei hohe Siege einfuhr, mussten sich die Hagener 55:107 (29:56) geschlagen geben. Und auch gegen die Rheinstars Köln war am dritten Spieltag der JBBL kein Kraut gewachsen. Die Youngsters unterlagen 59:109 (20:53).

Youngsters-Headcoach Alex Nolte: „Wir hatten leider einige verletzte und kranke Spieler. Trotzdem dürfen wir auch gegen starke Gegner nicht komplett auseinander brechen und aufhören zu kämpfen. Einen guten Job hat Felix Buczkowski bei seinem ersten richtigen JBBL-Einsatz in Köln gemacht und auch Luca Stanek hat gut gekämpft, sich aber leider verletzt. Als nächstes müssen wir gegen Leverkusen ran, das wird nicht leicht, aber wenn die Jungs sich wieder auf ihren Kampfgeist besinnen, können wir das schaffen.“

Phoenix Hagen (vs. Team Bonn/Rhöndorf): ): Mukuna (13), Ribic (8), Wortmann (8), Weihs (7), Lönne (7), Maida (4), Orthen (4), Hinske (2), Buzckowski (2), Stanek, Totska.

Phoenix Hagen (vs. Rheinstars Köln): Mukuna (17), Maida (10),Buczkowski (9), Lönne (6), Wortmann (5), Weihs (4), Totska (4), Stanek (3), Hinske (1), Ribic, Orthen.

 

PM: Phoenix Hagen