Hagen: Juniors holen knappen Auswärtssieg in Bonn

Die Phoenix Hagen Juniors konnten sich am vergangenen Wochenende 62:61 (38:27) beim Team Bonn/Röhndorf durchsetzen. Ein überragendes erstes Viertel mit einer spitzen Teamleistung führte zu einer komfortablen 32:11 Führung. „Wir haben immer einen freien Mann gefunden haben in den ersten 10 Minuten 18 Rebounds geholt“, erklärt Headcoach Kai Schulze.

Daraufhin sind vorn zu viele falsche Entscheidungen gefallen und Bonn hat so einige Fast Breaks bekommen. Den Juniors sind keine klaren Aktionen unter dem Korb gelungen und auch von außen ist nicht viel gefallen. So blieb nach der ersten Halbzeit nur noch ein 38:27-Vorpsrung übrig.

Die Jungs sind gut aus der Pause gestartet, haben innerhalb von zwei Minuten das 43:27 hergestellt und sind bis auf 51:34 davon gezogen, bevor die Defensivleistung etwas nachließ und man nach dem dritten Viertel 56:44 führte.

Bis zur 32. Minute hatten die Juniors das Spiel noch im Griff, dann lief offensiv nicht mehr viel und die Teamleistung hat nachgelassen. Die Folge war ein 15:0-Lauf der Gastgeber bis zur 39. Minute. Mit einem Dreier ging Bonn zum 58:61 erstmals in Führung. Doch Gabriel Jung (Foto) und Marvin Waltenberg retteten den 62:61-Sieg der Juniors.

Kai Schulze: „Es war hinten raus ein glücklicher Sieg. Hinten raus waren wir noch zu inkonstant. Alles, was im ersten Viertel gut lief, lief danach gar nicht mehr. Letztlich zählt aber der Sieg. Nun gilt es, die Leistung aus dem 1. Viertel auszudehnen, da haben wir schließlich gezeigt was wir können.“

 

PM: Phoenix Hagen