16. FEB 20:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven
71
YOUNG RASTA DRAGONS
90
17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Hagen: Kämpfende Juniors nicht mit Sieg belohnt

Für die Phoenix Hagen Juniors hat es am Wochenende mit einer 71:75 (33:40)-Niederlage beim TSV Bayer 04 Leverkusen nicht für einen Sieg gereicht. Bis zur 7. Minute gestaltete sich die Begegnung relativ ausgeglichen (10:12, 7. Spielminute), die Juniors haben jedoch 8 von 15 Offensiv-Rebounds abgegeben und den Leverkusenern so viele zweite Chancen verschafft. So lag man nach dem ersten Viertel 13:21 zurück.

Unter anderem trugen drei And-Ones der Gastgeber dazu bei, dass Leverkusen bis zur 18. Minute die Juniors 23:40 abhängen konnte. „Wir haben es verpasst, frühzeitig Leverkusens Big Man Thiemann zu stoppen, der so schon in der ersten Halbzeit zu 16 Punkten kam“, erklärt Schulze. Kurz vor der Halbzeit wurde dann noch umgestellt, viel angepresst und so ein 10:0-Lauf erreicht. In die Pause ging es dann mit einem 33:40-Rückstand.

Die Mannschaft ist gut aus der Kabine gekommen und hat nach drei versenkten Dreiern den ersten Führungswechsel zum 43:42 (23. Minute) erzwungen. Jedoch antwortete Leverkusen direkt mit einem 7:0-Lauf und führte Ende des dritten Viertel wieder mit 9 Punkten (47:56).

Im Verlauf des vierten Spielabschnitts konnten die Juniors zeitig auf 56:59 verkürzen, bevor auch die Gastgeber das Dreier-Schießen begannen und auf 56:67 davonzogen. Daraufhin stellte Coach Schulze die Defensive mit Erfolg erneut um: In der 38. Minute gelang der Führungswechsel zum 68:67. Als es in der letzten Minute dann 71:71 stand, haben die Hagener gut verteidigt und einen Steal geholt. „Leverkusen hat versucht den Fastbreak zu stoppen und hat dadurch ein unsportliches Foul gezogen, jedoch vergaben wir die daraus resultierenden Freiwürfe. Im darauffolgenden Angriff haben wir dann ein falsches Play gespielt, was aber auf meine Kappe geht“, erklärt Kai Schulze. Auf der Gegenseite gelang dann ein Dreier sowie ein weiterer Freiwurf, der die 71:75-Auswärtsniederlage beim TSV Bayer 04 Leverkusen für die Phoenix Hagen Juniors besiegelte.

NBBL-Headcoach Kai Schulze: „Ab der 18. Minuten haben wir wirklich sehr gut gespielt. Dass die Gegner unter dem Brett stärker als wir besetzt waren, haben wir durch unsere Pressverteidigung gut gemacht. Die Jungs haben alles gegeben und hart gekämpft, die Punkte konnten wir aber leider nicht nach Hause bringen.“

Phoenix Hagen Juniors: Schult (3), Menk, Wegmann (16), Hollersbacher (14), Vaihinger (3), Jung (13), Waltenberg, Schroeder (1), Fouhy (21).

 

PM: Phoenix Hagen