28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Hamburg: Von Revanche-Sieg über Overtime und lehrreiche Niederlagen 

Am vergangenen Wochenende feierte Hamburg Towers NBBL einen wichtigen Auswärtssieg. Die JBBL schließt die Vorrunde mit lehrreicher Niederlage ab und Kooperationspartner Rist Wedel verliert auswärts nach Verlängerung in Wolmirstedt. Spielfreies Wochenende für den Nachwuchs. Derby-Time in Wedel gegen Itzehoe (So., 3.12. – 17 Uhr, Steinberghalle).

Wichtiger Revanche-Sieg für die NBBL

Die Nachwuchsbundesliga reiste am vergangenen Sonntag zu den Eisbären in Bremerhaven. Das letzte Aufeinandertreffen vor zwei Wochen in heimischer Halle ging mit zwei Punkten verloren. Die Hanseaten hatten nicht in ihr Spiel finden können, die Eisbären dagegen gaben eine äußerst gute Partie ab. So hatte das Towers-Team noch eine Rechnung offen. Sie fanden gut ins Spiel, gingen schnell in Führung und konnten sich im Spielverlaufs schnell auf bis zu 20 Punkte absetzen und das über drei Viertel halten. Im Schlussviertel wollten es die Spieler um Cheftrainerin Constanze Wegner noch einmal spannend machen und ließen die Eisbären herankommen. Richtig gefährdet war der Auswärtssieg (64:72) allerdings nicht, sodass Head Coach Wegner sich über den Rechnungsausgleich ihres Teams freute: „Dieser Sieg war unheimlich wichtig, weil wir zuletzt ein paar Spiele haben liegen lassen, die wir eigentlich hätten gewinnen sollen.“

Den gefundenen Rhythmus müssen sich die Jungs der NBBL im Kopf warmhalten, da ihnen ein spielfreies Wochenende bevorsteht. Voll motiviert sind die jungen Männer aber ohnehin. In zwei Wochen folgt ein Wiedersehen mit Leverkusen. Und dieses Wochenende wird es in sich haben, da die Spieler durch Spielüberschneidungen mit Kooperationspartner Rist Wedel besonders gefordert werden.

JBBL mit lehrreicher Vorrunden-Niederlage bei Young Dragons in Vechta

Einen Tag zuvor stand für die JBBL des Hamburg Towers e.V.s das letzte Vorrundenspiel der Saison an. Bereits am Spieltag zuvor qualifizierte sich das Team von Cheftrainer Jan Eichberger für den nächsten Schritt in seiner Entwicklung, sodass es die Partie ohne Druck antreten konnte. Die Gegner starteten in Bestbesetzung und mit viel Power ins Spiel und konnten somit einen 93:68-Sieg feiern. Für die jungen Hamburger war das Spiel ein gutes Feedback des aktuellen Stands des Teams. Gleichzeitig agierte die Partie als hervorragende Vorbereitung auf die Hauptrunde. So wird im Training nun an den Dingen gearbeitet, die es braucht, um in der Hauptrunde auf dem höchsten JBBL-Level mitzuspielen und den nächsten Schritt in der Entwicklung des Teams zu gehen. „Wir spielen am liebsten auf diesem JBBL-Niveau, weil wir aus solchen Spielen am meisten mitnehmen und lernen können.“ Erklärt Head Coach Jan Eichberger nach dem Spiel.

In der Hauptrunde treffen die jungen Türme nach einem spielfreien Wochenende am 10.12. zunächst auf die Metropol YoungStars in Paderborn. Mit dem Bramfelder SV und der Northwestern Basketball Academy erfolgt auch mit zwei Hamburger Teams sowie dem ebenso qualifizierten Verein BBA Hagen ein Wiedersehen in der Hauptrunde. Trotz des Sieges des letzten Vorrundenspiels gegen die Hamburger haben die jungen Drachen aus Vechta sich dafür nicht qualifizieren können.

Knappe Niederlage nach Verlängerung

Im Auswärtsspiel in Wolmirstedt zwangen die Rister die Gastgeber dank einer Aufholjagd in die Verlängerung. Deutlich dazu beigetragen hatten Towers-Doppellizensspieler Leif Möller (14) und Niklas Krause (9). Mit ablaufender Spielzeit erzielte Daniel Johansson (22) den Ausgleich für Wedel. In der Zusatzschicht kamen aus Wedeler Sicht lediglich fünf weitere Punkte auf den Bogen, sodass sie sich schlussendlich mit 75:81 beugen mussten. Selbst wenn das Ende gegen Wedel sprach, die vorherige Aufholjagd hinterließ Eindruck bei Heach Coach Hamed Attarbashi: „Vor allem haben wir uns kontinuierlich zurückgekämpft, das war nicht nur ein Lauf, bei dem wir ein paar Würfe in Folge getroffen haben.“

Am Sonntag steht für die Risters und alle Basketballfans in der ProB ein echtes Derby in der Steinberghalle in Wedel an. Zum Sonntag des ersten Advents heißen die Wedeler um 17 Uhr die Itzehoe Eagles willkommen und freuen sich auf Unterstützung – Einen Livestream gibt es hier.

PM: Hamburg Towers