24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Jahn München: Per ICE zum Auswärtscoup

Was für ein kurioser Spieltag! In der Woche davor die kurzfristige Verlegung auf Wunsch der Gastgeber, 13 statt 15 Uhr, man zog in die ehrwürdige Halle am Ulmer Kuhberg, damit die Einheimischen die Doppelbelastung als Pro B Männer und Junioren besser wegstecken würden (haben sie dann auch, deutlicher Sieg gegen die Fraport Juniors später am Tag).

Dann kleiner Schock für die Jahn-Delegation in der Morgenstunde am Hauptbahnhof, „Liebe Reisende! Keine Regio-Züge von München nach Ulm“, zum Glück bald die Erlaubnis des freundlichen Bahn-Mitarbeiters: „Do fohnse ausnohmswaise mim I-Cee-Ähh drotz Bayondigged“. Gesagt getan, also doch pünktlich in der Halle, nach Umstieg in Augsburg und Bummelei mit der Schwäb‘schen Eise’bahne.

Kuriosität #2: Die Schiedsrichter treffen nicht ein, denn sie waren im Eifer der Verlegerei fälschlich irgendwo anders hingeschickt worden. Die Gastgeber telefonieren emsig, auch die Gäste aus München wollen nicht ohne Spiel nach Hause, also geht’s erst mit einer Stunde Verspätung los, mit zunächst nur einem Ref. Macht alles nix, schließlich ist Ulm der haushohe Favorit, die orangefarbene Akademie ist ja der NBBL-Staffel Südost ungeschlagen enteilt, während die Jahn-Burschen versuchen, Woche für Woche als Karpfen im Teich der Hechte zu überleben und ab und zu ein Sieglein zu ergattern. Ergo bleiben zwei der Besten des Erstliga-Nachwuchses gleich unberücksichtigt im Kader, wollen sich den vermeintlichen Ulmer Kantersieg in Zivil ansehen.

Kuriosität #3: Es wird überhaupt kein Kantersieg. Zwar nimmt sich Jahn wieder zwei der obligatorischen, minutenlangen Krisen im Spiel, sowohl vorne (einfachste Würfe wollen nicht durch die Reuse) als auch hinten („wer hat den Sechser?“ – „Coach, soll ich nächstes Mal ausblocken?“ – „müssen wir echt alle schnell zurück bei Ballverlust?“). Aber die Uuuulmer machen den Sack nicht zu, sind vielleicht ihrer Sache zu sicher, bei Halbzeit steht es nur 38:28 für das Heimteam.

Kuriosität #4: Auch nach Q3 führen die Jungs in orange komfortabel zweistellig. Nach Wurfquote, Zahl der Rebounds, Freiwürfen, Blocked Shots sind sie deutlich überlegen. 60:49. Das bedeutet den Sieg nach der heute nurmehr wenig bekannten Jacky-Knerr-Regel (Anm. d. Red.: Münchner Basketball-Urgestein, leider bereits verstorben, mit der Weisheit: „wer zerscht 60 Punkte hod, der gwinnt“) die Jahn-Zwucks geben jedoch nicht auf, stellen ihre Deckung um, lassen sich engagiert mitziehen von ihren Spitzenkräften Philipp Bode (16 Punkte/6 Rebounds/5 Assists) und vor allem Robert Becker (23 Punkte/9 Rebounds/5 Steals/Effektivität 26 – Bestwert dieser Partie!).

62:49 für Ulm – ein Jahn-Run auf 64:58, wieder Tuchfühlung. Abermals eine Serie Münchens zum 65:74, das Blatt hat sich gewendet! Am Ende zwei Minuten Uhrstopperei… 74:81.

Auswärtssieg – Auswärtssieg – Auswärtssieg!

Ja okay, jetzt kommen mal alle wieder runter: Die OrangeAcademy immer noch Erster, Jahn immer noch Fünfter, schon in zwei Wochen Revanche in München, dann ohne Terminkonflikt mit der Pro B. Und wenn Ulm – wie zu erwarten – in die Playoffs aufsteigt, dann wird das Ergebnis flugs wieder gestrichen und hilft den Jahnlern nix gegen den Abstieg.

Fazit: Kurios war’s und offenbar mit all den Störungen außenrum schwerer für die Ulmer Akademiker als für die Jahn-Zwucks.

Jetzt wieder normales Training, einfache Dinge üben, künftig möglichst die richtigen Gegner schlagen. Könnte auch sein, dass Jahn nun nicht mehr so krass unterschätzt wird…

Bildunterschrift: Robert Becker on defense…
Foto: http://www.tsjb.de

PM: TS Jahn München