15. FEB 16:30 Uhr
Medipolis SC Jena
78
FC Bayern München
90
15. FEB 19:00 Uhr
Orange Academy
92
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
15. FEB 19:00 Uhr
ratiopharm Ulm
77
TORNADOS FRANKEN
97
16. FEB 20:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven
71
YOUNG RASTA DRAGONS
90
17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0

Jahn: Münchner Erfolg gegen starken Aufsteiger Kornwestheim – dank Dreierquote und trotz Reboundschwäche

Vor jedem Spiel gibt’s ein paar Handreichungen für die Jahnlinge: „Tut dies, lasst jenes“, so etwa lauten die Infos des erfahrenen A-Trainer-Duos Armin Sperber und Timo Heinrichs für ihre Schützlinge – diesmal war das Motto „Kluge Wurfauswahl schafft gute Quoten, und bewacht besonders aufmerksam die gegnerischen Top-Werfer (Noah Popescu, Husein Petlaca) und Top-Rebounder (Jonathan Gerlinger)!“

Nicht alles sollte gelingen an diesem kurzweiligen Nachmittag in der alten Jahnhalle, dem heimeligen Ex-Wohnzimmer der #jahnfamily, in das sie – trotz nagelneuer Spielstätte nebenan – immer wieder gerne zurückkehren. Als Erfolgsfaktoren blieben unterm Strich die nur acht Zähler in 40 Minuten für den Haupt-Werfer der Gäste (Popescu) und dass ihre sieben Dreier mit 31 Versuchen (23%, Petlaca jedoch 3/6!) viel teurer erkauft waren, als die sieben der Jahnlinge (19 Versuche, 37%). Schon das Rebound-Duell ging an die BBA Giants (Gerlinger 15!), die ihrer Personal-Misere unbeirrt trotzen und die sich, ganz offenbar sehr gut geführt, mit bereits drei Siegen berechtigte Hoffnungen auf einen gesicherten Mittelfeldplatz machen dürfen. 

Ganz allmählich nur wuchs die Führung der Jahn-Burschen (13:12, 33:30, 50:41), zwischendrin drehte das Match sogar (33:36) oder wurde nochmal dramatisch (56:55) – es war jede Menge geboten auf beiden Seiten. Sage und schreibe 16 Wurfversuche mehr für Kornwestheim, ein Reboundverhältnis von 47:34, folgerichtig 18:7 „Second Chance Points“ für sie: Dieses Match hätte genauso anders herum ausgehen können!

Tat es aber nicht. Das 70:62 war heiß umkämpft, ein prima Beispiel für Sinn und Zweck des NBBL-Jugend-Basketballs und für die Jahnler bleibt das Ziel „allererste Playoff-Teilnahme“ in den eigenen Händen. Ihr effektivster Akteur war diesmal Stefan Radic (20, ein weiterer Double Double mit je 11 Punkten und Rebounds), gefolgt von Nico Hirtl mit sehr gutem Gesamtpaket (14eff, 15p, 4r, 5a) und Paul Göpffahrt (14eff, 11p, 5r und einem Kasten für das T…). Top-Werfer war wieder einmal Alan de Vries mit 17 Punkten (fünf Dreiern) und der dreißigminütigen Sonderaufgabe als Bodyguard für den wurfstärksten Opponenten.

Nun folgen für die Münchner zwei harte, trainingslastige Wochen bis zum Auswärtsspiel beim Verfolger Kirchheim/Teck, wo so oder so eine Vorentscheidung für den Ausgang der NBBL-Staffel B Süd fallen wird!

Link zum Boxscore:

PM: Jahn München

Fotos: Michael Vogl ©