25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Jena: Erfolgreicher Hauptrundendstart für U16-Nachwuchs

Mit einem 76:62-Heimsieg ist Jenas U16-Nachwuchs am zurückliegenden Wochenende erfolgreich in die Hauptrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga gestartet. Der amtierende Deutsche Vizemeister aus Thüringen bezwang den TuS Lichterfelde nach einem couragierten Auftritt verdient, reiht sich nach dem 1. Spieltag zwischen ALBA Berlin und der NINERS Academy aus Chemnitz auf dem 2. Platz der Tabelle ein. Nachdem sich die Saalestädter in der Vorrunde als ungeschlagener Tabellenführer frühzeitig für die Playoffs 2020 qualifiziert hatten, geht es in dem seit Sonntag laufenden Wettbewerb um die bestmögliche Platzierung vor dem Start in die Endrunde Anfang März 2020.

„Ich bin sehr angetan von der Leistung unserer Mannschaft. Die Jungs haben im ersten Spiel der Hauptrunde gegen einen starken Kontrahenten überzeugt, sehr fokussiert agiert und die Ausfälle zweier wichtiger Akteure hervorragend kompensiert. Ungeachtet des Fehlens von Lukas Passarge und seines Backups Ludwig Büschel hat unser Team diese Aufgabe sehr gut gelöst. Die Jungs sind auf einem guten Weg“, lobte Trainer Tino Stumpf seinen Kader nach dem verdienten Sieg. „Uns war bereits vor dem Aufeinandertreffen mit Lichterfelde klar, dass diese Partie kein Selbstläufer wird. Entsprechend motiviert hat das Team versucht die Vorgaben umzusetzen, was ihr phasenweise sehr gut gelungen ist. Die Mannschaft hat durch eine tolle Teamleistung überzeugt und mit einer Identität gespielt, welche unsere Ausfälle nicht ins Gewicht fallen ließ. Ein kleiner Wermutstropfen waren unsere zahlreichen Ballverluste. Auch wenn ich der Mannschaft eine positive Entwicklung attestieren kann, sind und bleiben wir bescheiden und demütig genug, um zu wissen, dass auch weiterhin noch viel Arbeit vor uns liegt“, so Stumpf abschließend.

Während sich das JBBL-Team von Science City Jena von Beginn an konzentriert präsentierte, die Hauptstädter im Verlauf des Startabschnitts frühzeitig unter Druck setzte, leuchtete in der ersten Viertelpause eine 17:14-Führung von der Anzeigetafel des Jenaer Sportgymnasiums. Auch im zweiten Abschnitt blieben die Ostthüringer das tonangebende Team. Bis zum Kabinengang distanzierten die Saalestädter ihren Kontrahenten auf 41:33, um auch nach dem Auftakt in die zweite Halbzeit nahtlos an die starke Leistung der beiden ersten Viertel anzuknüpfen. Mit dem Selbstbewusstsein eines 63:50-Vorsprungs in den Schlussabschnitt startend, verwaltete Science City die Führung bis zur Schlusssirene.

Mit dem Rückenwind dieses Auftaktsieges gastiert das Team von Tino Stumpf am kommenden Wochenende an der Spree, trifft am 01. Dezember 2019 ab 12.30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle um sich mit dem Hauptstadt-Nachwuchs von ALBA Berlin zu duellieren.

SCJ: B. Köhler 16, Nwokedi 14, Schulz 9, B. Rothammel 9, Schwabe 7, Falkenthal 6, Stahr 4, Hamzei 3, Tempel 3, J. Rothammel 3, Rohmeyer 2, Eiweleit

 

PM: Science City Jena