Jena: Harte Nagelprobe an der Isar

Vor einer Nagelprobe der härteren Art steht die NBBL-Mannschaft von Science City Jena am kommenden Basketball-Wochenende. Das Team von Trainer Tino Stumpf ist zu Gast an der Isar, trifft am Sonntag ab 15.00 Uhr in der Sporthalle an der Säbener Straße auf den U19-Nachwuchs der Basketball-Bayern aus München. Während die Hausherren in ihrer Staffel Südost der Nachwuchsbasketball-Bundesliga derzeit mit zwei Siegen und einer Niederlage auf dem 5.Platz rangieren, befindet sich Science City zwei Plätze auf dem 7.Rang in unmittelbarer Nachbarschaft. Trotz der geringen Tabellendistanz starten die jungen Saalestädter nur als Außenseiter in die Partie, wollen die Bayern nach Möglichkeit dennoch in Bedrängnis bringen.

„Wir hoffen darauf, dass wir mit unserem Team in Bestbesetzung auflaufen können, wollen Bayern München einen guten Kampf liefern und uns so teuer wie möglich verkaufen. Unabhängig von unserem Ziel gehen wir in München als Underdog ins Rennen“, blickt Jenas Coach Tino Stumpf auf das Duell an der Isar. Während der Trainer von Science City wohl auf seinen gesamten Kader zurückgreifen kann, auch Dominik Shusel von seiner Verletzungspause zurückkehrt, könnte erstmals der talentierte Jakub Kadashi zum Aufgebot der Jenaer gehören. „Wir hoffen, dass die Spielberechtigung für ihn rechtzeitig vorliegt. Ich bin gespannt, wie wir uns mit unserem vollen Kader bei einem sehr starken Gegner schlagen werden“, sagt Stumpf vorab.

Das gastgebende Team von Trainer Oliver Kostic demontierte im Verlauf der beiden Siege neben dem MBC-Nachwuchs (88:43) auch die Würzburger U19 mit 108:70, unterlag lediglich dem Stadtrivalen der Internationalen Basketball Akademie München mit 63:71. Die Jenaer Jungs dürften somit entsprechend gewarnt sein, dürfen sich keine Aussetzer erlauben, sofern sie sich die Chance auf eine faustdicke Überraschung erhalten wollen.

PM: SC Jena