24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Jena: JBBL-Riesen überraschen Lichterfelde

Sie bereiten der Basketball-Familie von Science City Jena derzeit die meiste Freude, die Jugendbasketball-Bundesliga-Riesen von Trainer Torsten Rothämel. Am zurückliegenden Wochenende kehrte das U16-Team der Ostthüringer mit einem gleichermaßen erfreulichen wie stark herausgespielten 70:63-Erfolg aus der Hauptstadt zurück, überraschten dabei die vorab favorisierten Gastgeber der TuS Lichterfelde. Während die kleinen Riesen von Science City somit weiterhin ihre makellose Zwischenrunden-Bilanz verteidigen konnten, sich nach drei Begegnungen in ihrer JBBL-Staffel über den Jahreswechsel die Krone des Spitzenreiters aufsetzen dürfen, steht erst am 06. Januar 2019 das nächste Pflichtspiel auf dem Programm. Dann empfängt der U16-Nachwuchs der Ostthüringer ab 15.00 Uhr das Team des DBV Charlottenburg in der Halle des Jenaer Sportgymnasiums.

„Nachdem wir in der ersten Halbzeit nicht ganz so gut als Team zusammengespielt haben, in der Verteidigung zu oft geschlagen wurden, haben sich meine Jungs in der zweiten Hälfte deutlich gesteigert. Nach der Pause haben wir smarter agiert, mehr Ballverluste des Gegners forciert und den Druck in der Defensive konstant erhöht“, bilanzierte Trainer Torsten Rothämel nach dem wertvollen Sieg. „Dabei war sicher ausschlaggebend, dass unser Team mit zunehmender Spielzeit nur wenige Schnellangriffe des Gegners zugelassen hat. So haben wir in dem lang ausgeglichenen Duell während des dritten Viertels immer besser Zugriff auf die Partie bekommen, sind dann in Führung gegangen und haben den Vorsprung souverän ins Ziel gebracht. Ein großes Kompliment an die Jungs, die sehr gut gekämpft und gespielt haben. Sie haben viele Dinge der zurückliegenden Wochen sehr gut umgesetzt, verdient gewonnen. Natürlich freuen wir uns über diesen wichtigen Sieg zum Ende des Basketball-Jahres 2018. Dennoch liegen natürlich noch viele Herausforderungen und damit verbunden genügend Arbeit und vor uns“, so Rothämel abschließend.

Während die Gastgeber zunächst besser in die Partie gestartet waren, sich nach dem Auftaktviertel einen 20:14-Vorsprung erkämpft hatten, konservierten die Hauptstädter ihren Vorsprung bis zum 40:35-Halbzeitstand. Dafür lieferten die Jenaer U16-Youngster nach Rückkehr in die zweite Hälfte eine beeindruckende Vorstellung. Mit zunehmender Spielzeit Punkt um Punkt verkürzend, hatte Science City das Duell im Verlauf des dritten Spielabschnitts auf 56:52 (30.) gekippt, ging mit diesem 4-Punkte-Vorsprung in die finalen zehn Minuten. Auch im Schlussabschnitt konnten die jungen Thüringer den Druck in der Verteidigung aufrecht erhalten, ließen schlussendlich nichts mehr anbrennen. Lediglich 23 Berliner Punkte im Verlauf der gesamten zweiten Hälfte sprachen letztendlich nicht nur für die Defensive des Rothämel-Kaders sondern zugleich für eine konzentrierte Leistung der jungen Jenaer, die sich erfolgreich in eine wohlverdiente Weihnachtspause verabschieden können.

SCJ: A. Linartas 21 Punkte, Passarge 18 (20 Reb.), Franz 13, B. Linartas 9, Rohmeyer 6, Eiweleit 2, Huster 1, J. Rothammel, B. Rothammel, Köhler, Völcker, Nwokedi

 

PM: TuS Lichterfelde