Jena: Nachwuchs-Basketballer vor dem sportlichen Jahresauftakt

Vor einem Heimspiel und einer hohen Auswärtshürde steht der Basketball-Nachwuchs von Science City Jena am kommenden Wochenende. Während der JBBL-Kader von Trainer Tino Stumpf am Sonntag um 12.00 Uhr zum kleinen Derby bei der NINERS Academy in Chemnitz gastiert, empfängt das NBBL-Team von Coach Farsin Hamzei am 12. Januar 2020 ab 15.00 Uhr den Titelanwärter von ALBA Berlin.

„Natürlich möchten wir gern mit einem Sieg in das neue Jahr starten“, sagt U16-Trainer Tino Stumpf vor dem Schlagabtausch in der Chemnitzer Hartmannhalle. „Wir konnten die Pause über den Jahreswechsel zuletzt mit zwei Testspielen gegen Ludwigsburg nutzen, haben bei den Baden-Württembergern unsere Grenzen aufgezeigt bekommen und waren in beiden Begegnungen nur zweiter Sieger. Dafür sind letztendlich aber auch Vorbereitungsspiele gedacht, um erkennen zu können, woran wir noch arbeiten müssen. Leicht wird es nicht in Chemnitz. Wir erwarten einen schwer zu bespielenden Gegner, werden in diesem Duell den verletzungsbedingten Ausfall von Fabian Rohmeyer, einem unserer wichtigsten Leistungsträger kompensieren. Wenn wir uns die Chance auf einen Auswärtssieg erhalten wollen, müssen wir von Beginn an mit viel Intensität spielen, viel Druck ausüben und das Spieltempo kontrollieren“, so Stumpf.

Einem ungleich schwereren Duell sieht sich das NBBL-Team der Thüringer gegenüber. Mit ALBA Berlin gastiert einer der ambitioniertesten Titelfavoriten im Nachwuchsbereich am Sonntagnachmittag in Jena-Burgau. Während die Jenaer U19-Auswahl von Coach Farsin Hamzei vor der Weihnachtspause mit den Siegen bei den Young Rasta Dragons (80:74) sowie auf heimischen Parkett gegen die Metropol Baskets Ruhr (113:75) zwei wichtige Erfolgserlebnisse feiern konnte, starten die jungen Saalestädter gegen die Gäste aus der Hauptstadt als klarer Außenseiter in die Partie. Nicht zuletzt die deutlichen Jenaer 52:92-Hinrunden-Niederlage in der Berliner Max-Schmeling-Halle spiegelte Ende Oktober 2019 das Kräfteverhältnis beider Mannschaften wider. Die gleichermaßen physisch wie mental äußerst stabilen Nachwuchs-Albatrosse rangieren in der Hauptrunden-Tabelle der NBBL-Nordstaffel noch ungeschlagen auf dem 1. Platz und befinden sich klar auf Kurs in Richtung Top4.

 

PM: Science City Jena