Jena: Nachwuchs startet mit Sieg ins neue Jahr

Jahresauftakt geglückt, Spiel gewonnen. Mit einem 60:53-Sieg startete das U16-Team von Science City Jena am Sonntagnachmittag erfolgreich ins Basketball-Jahr 2018. Der jüngste Bundesligist aus der Jenaer Basketball-Familie bezwang die JBBL-Auswahl der Dresden Titans verdient und bleibt dem Tabellenführer von RSV Eintracht Stahnsdorf auf dem 2. Platz rangierend dicht auf den Fersen. Während die Brandenburger derzeit mit acht Siegen und einer Niederlage die acht Mannschaften umfassende Relegations-Gruppe anführen, lauert Science City mit sieben Erfolgen und einer Niederlage auf einen Ausrutscher unmittelbar dahinter.

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir trotz einer durchwachsenen Leistung den Sieg mit unseren Jungs erringen konnten“, sagte Jenas Trainer Torsten Rothämel nach dem Sieg. „Leider hat uns heute ein wenig die Frische und vor allem aber auch der nötige Fokus gefehlt, das Spiel konstanter und deutlicher zu dominieren. Durch die vielen einfachen Fehler und unsere schlechte Quote bei Nahdistanzwürfen sowie an der Freiwurflinie haben wir uns das Leben im Spiel selbst schwer gemacht. Trotzdem haben die Jungs sehr gut gekämpft und nicht nachgelassen, sich den verdienten Sieg im Schlussspurt erkämpft. Auch die Tatsache, dass mit dem sonst eigentlich für die U14 auflaufenden Fabian Rohmeyer sowie Anton Eiweleit zwei Spieler mit sehr starken Leistungen in die Bresche gesprungen sind, hat uns natürlich extrem geholfen“, so Rothämel.

Während sich im Auftaktviertel zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen abzeichnete, Science City mit einem knappen 13:11-Vorsprung in die erste Viertelpause gehen konnte, gelang es den Jenaer Jungs bis zur Halbzeit ihre Führung auf 31:26 auszubauen. Doch die Dresdner schlugen nach dem Kabinengang zurück, verkürzten Punkt um Punkt, um bis zur 30. Minute auf 43:43 auszugleichen. Mit einem energischen Abschlussviertel gelang es den Jenaer Nesthäkchen schließlich, die jungen Gäste aus Elbflorenz vorentscheidend zu distanzieren und sich die beiden wichtigen Pluspunkte zu sichern.

SCJ: Rohmeyer 15 Punkte, Franz 14, Otto 8, Schöps 5, Eiweleit 5, Ganskij 5, Segeth 3, Müller 3, Walter 2, Huster, Völcker, Mohammad

 

PM: Science City Jena