15. FEB 16:30 Uhr
Medipolis SC Jena
78
FC Bayern München
90
15. FEB 19:00 Uhr
Orange Academy
92
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
15. FEB 19:00 Uhr
ratiopharm Ulm
77
TORNADOS FRANKEN
97
16. FEB 20:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven
71
YOUNG RASTA DRAGONS
90
17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0

Jena: Souveräner Sieg gegen Dresden

Nach einem souverän herausgespielten 75:48-Heimsieg gegen die Dresden Titans bleiben die U16-Riesen von Science City Jena in der Erfolgsspur. Der jüngste Bundesligist aus Jenas Basketball-Familie bezwang die sächsischen Titanen nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, schraubte im Verlauf der zweiten Halbzeit noch einmal ordentlich an der Differenz. Nach nunmehr drei Siegen und einer Niederlage rangiert die Mannschaft von Trainer Torsten Rothämel hinter dem TuS Lichterfelde auf dem 2. Platz ihrer Bundesliga-Staffel.

„Auch wenn wir heute ein bisschen holprig in die Partie gestartet sind, gehen wir zufrieden aus dem Spiel. Am Ende haben sich die Jungs nach einem erwartet harten Duell den Sieg souverän verdient und in der zweiten Hälfte dominiert“, sagte Jenas Trainer Torsten Rothämel. „Nachdem wir in den ersten beiden Vierteln den Dresdnern insgesamt 12 offensive Rebounds erlaubt haben, konnten wir nach der Pause deutlich effektiver dagegenhalten. Aufgrund der zunehmend guten Arbeit unter dem Korb haben wir Dresden die zweite Wurfchancen weggenommen. Für meine Jungs geht es nun nach kurzer Pause bereits am Mittwoch mit der Auswärtspartie bei den Rockets in Gotha weiter. Auch dort werden wir uns ordentlich ins Zeug legen müssen, um weiterhin erfolgreich bleiben zu können“, sagte Torsten Rothämel abschließend.

Im Duell mit dem U16-Nachwuchs aus Sachsen hielten die Gäste nach Startschwierigkeiten der Jenaer Jungs den Startabschnitt zunächst noch offen, konnten mit einem ausgeglichenen Stand von 13:13 in die erste Pause gehen, bevor Science City bis zur Halbzeit auf das Tempo drückte und sich mit einem 38:27-Vorsprung in die Kabine verabschiedete. Auch nach dem Start in die zweite Halbzeit blieben die jungen Thüringer die tonangebende Mannschaft, verschafften sich in dem mit 21:10 gewonnenen dritten Abschnitt den spielentscheidenden Vorsprung. Immer wieder durch den mit einem Double-Double stark agierenden Lukas Passarge angetrieben, verwalteten die Jenaer Jungs ihren Sieg bis zur Schlusssirene.

SCJ: Passarge 19 Punkte (19 Reb.),Köhler 12, B. Linartas 10, A. Linartas 9, Rohmeyer 8, Völcker 6, Huster 5, B. Rohammel 2, Franz 2, Nwokedi 2, Hamzei, J. Rothammel

 

PM: Science City Jena