24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Köln: „Rheinsterne“ lassen „jungen Helden“ aus Bayreuth keine Chance

Eröffnet wurde das Spiel von Hannes Friese 2:0. Diese Führung sollte bis zum Ende Bestand haben. Mit einem 12:1 Lauf legten die Kölner, anders als sonst, los wie ein Feuerwerk. Nach einer Auszeit kamen die Bayreuther jedoch wieder zurück. Zur Hälfte des Viertels war der Gegner wieder dran (16:11). 2:30 vor Ende des Viertels schöner Move von Maxim Kafka die Baseline entlang.(24:16). 1:30 vor dem Ende stellte Alex Elling mit Mitteldistanzwurf wieder auf 10 (26:16). Das Viertel endete mit 31:22.

Im zweiten Viertel starteten die Bayreuther stark mit einem 6:0 Lauf. Der Vorsprung war auf drei Punkte zusammengeschmolzen. Konter Lars Brodisch (33:28).Zur Hälfte des Viertels gelang es unserem Rooki Pedja Labus (U14) mit seinem ersten 3er in der JBBL wieder auf 10 zu stellen. Direkt im Anschluss gelangen auch unserem zweiten Rooki, Christian Kamdom (U14), seine ersten Punkte in seinem ersten Bundesliga-Einsatz. Herzlichen Glückwunsch. Doch die „young heroes“ gaben nicht auf. 2 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit nur noch drei Punkte Vorsprung für die Gastgeber. Letztlich ging es jedoch mit 6 Punkten Vorsprung in die Halbzeit.

Das dritte Viertel war bestimmt von zwei Namen: Finn Langebartels und Arne Krapp. In den ersten 6 Spielminuten machten beide Spieler aus einem 6- einen 20-Punkte Vorsprung (67:47). Die Bayreuther mussten sich in dieser Phase mit drei Punkten begnügen. Insgesamt holten beide Spieler 21 von 27 Rheinstars-Punkten in diesem Viertel und entschieden damit die Partie. Das Viertel endete mit 77:56.

Das letzte Viertel war ausgeglichen. Bemerkenswert die zwei Dreier von Fotis Hristopoulos direkt zu Anfang des Viertels. Auch der Doppelschlag unseres Rookis Pedja Labus zum Ende des Viertels ist sicher eine Zeile wert.

Die Rheinstars haben erneut gezeigt, dass sie als Team funktionieren. Neben unserem Top-Scorer Lars Brodisch sind sicherlich auch unsere beiden Guards zu erwähnen. Marten Prigge und Alex Elling brillierten unter Anderem mit 7 bzw.8 Assists. Überhaupt sprechen insgesamt 26 Assist für die hervorragende Teamleistung. Nächste Woche geht’s auswärts gegen Gießen. Dort könnte die Mannschaft auch rechnerisch die Play-Offs klar machen.

Stats: Lars Brodisch 28/13, Finn Langebartels 19, Arne Krapp 13, Hannes Friese 10

 

PM: RheinStars Köln