Kronberg: MTV zahlt Lehrgeld bei Heimpremiere

Bestens von Ihrem Trainer Manuel Pasios vorbereitet und eingestellt, kamen die Gäste aus Tübingen sofort sehr gut ins Spiel. Schon nach vier Minuten führte Tübingen mit 16:4 und konnte die Führung auch bis zur Viertelpause mit 27:16 weiter behaupten. Auch im zweiten Viertel änderte sich zunächst nichts. Tübingen traf hochprozentig – insgesamt 61% 2-Points Versuche – und hatte auf jede Aktion der Kronberger Jungs eine direkte Antwort parat. Doch zum Schluss des Viertels brachte die Kronberger Mannschaft viel Energie auf und verkürzte zum 42:44 aus Sicht der Taunus-Jungs.

Doch im dritten Viertel sollte sich die krankheitsbedingten Trainingsausfälle rächen. Mit viel Energie und gutem Teambasketball entschied Tübingen das Viertel mit 20:8 zum 64:50 für sich und das, obwohl der Kronberger Mannschaft den Topscorer aus dem ersten Spiel Jeferson Hiller auf insgesamt 9 Punkte halten konnte. Dafür sprangen Mattis Mann (16 Pkt.), Marko Bjelosevic ( 6), Said Bristina (13) und Timo Liebelt (12), die allesamt zweistellig punkten, was auch letztendlich der Schlüssel zum verdienten Sieg der Tübinger war.

Auch die in der Qualifikation und letzten Spiele große Stärke der Kronberger, nie aufzugeben und immer wieder mit viel Herz und Leidenschaft einen Rückstand aufzuholen, klappte dieses Mal nicht und so dominierte Tübingen bis zum Endstand von 67:83 aus Kronberger Sicht und konnte mit einem verdienten Sieg die Heimreise antreten.

„Coach Mio“: „Zuerst Gratulation an Tübingen für die überzeugende Vorstellung und den verdienten Sieg. Die Gäste haben während des gesamten Spieles einfach mehr Energie auf das Feld gebracht und waren uns immer einen Schritt voraus. Tübingen hat hervorragend unsere Probleme erkannt und diese für sich in einen Vorteil gewandelt. Wir müssen sehen, dass alle Spieler gesundheitlich 100% fit werden und wir einfach die für unser Spiel notwendige Geschwindigkeit wieder auf das Parkett bekommen.“

Für MTV Kronberg spielten: Felix Kreisel ( 3 Pkt. ), Tim Kalocai ( 2 ), Till Seegräber (4) , Florian Dietrich ( 4 ), Muhammed Beck , Felix Hecker ( 34 ), Fabio Remiorz (16), Max Brauneck , Jovan Mihic, Philipp Bardtke, Jan Bewersdorf ( 4 ) und Kedus Schulze

 

PM: MTV Kronberg