Leverkusen: Erfolgreicher Start in die Play-Off Runde

Mit einem 82:71 Auftakt-Sieg über die Juniors der Young Rasta Dragons absolvieren die NBBLer von der Dhünn erfolgreich das erstes Play-Off Spiel der ‚best-of-three‘-Serie!  140 Zuschauer erlebten am Sonntag in der Herbert-Grünewald-Halle in Leverkusen ein spannendes Spiel, bei dem beide Mannschaften sich von Anfang an nichts schenkten. Jeder kleinste Fehler des Gegners wurde genutzt und Angriffe auf dem Fuße pariert. Und so wundert es auch nicht, dass die erste Halbzeit etwas einem Katz- und Maus Spiel glich. Ging das erste Viertel noch mit 18:17 an die Gastgeber, konnten sich die Gäste das zweite Viertel mit 17:21 (35:38 Halbzeitstand) einheimsen.

Aber wie auch schon in den vergangenen Spielen setzte das Team Schneider/Brüwer nach der Halbzeit noch einmal eine Schippe drauf und legten mit 30:15 ein fulminantes drittes Viertel hin! Die Leverkusener nahmen die Zügel in die Hand, drückten dem Spiel ihre Marke auf und konnten sich mit einem Paukenschlag vom Gegner lösen. Das Team kämpfte sich von Angriff zu Angriff immer weiter vor, überrannte die Gegner und blieb Herr unter den Körben. Hatte man es in der ersten Halbzeit schon auf 31 Rebounds gebracht, konnten die ‚Junior-Giganten‘ am Ende des Spiels sagenhafte 60 Rebounds für sich verbuchen. Hier auch wieder einmal grandios Lars Thiemann, der mit 18 Punkten und 21 Rebounds wieder ein klasse Double-Double hinlegen konnte. Doch Top-Scorer mit 25 Zählern war dieses Mal Lennart Winter, der ein sagenhaftes Spiel ablieferte.

Am Ende siegte die NBBL von TSV Bayer 04 dank ihrer hervorragenden mentalen Stärke und einer guten Team- und Defense-Leistung ein sagenhaftes und anspruchsvolle Spiel!

Coach Schneider zum Spiel: „Am Sonntag haben wir den ersten Schritt von hoffentlich zwei erfolgreichen Schritten gemacht! Die Freude darüber war dementsprechend groß, besonders nach so einem guten Spiel, welches wir geliefert haben.Ich denke, es war unser bestes Saison Spiel. Nicht desto trotz müssen wir weiter fokussiert bleiben und uns auf die nächste Aufgabe konzentrieren. Nur so funktionieren die Play-Offs: man ist erst dann an seinem Ziel angekommen, wenn man wirklich ganz vorne steht und die Serie gewonnen hat. Somit sind wir unserem Ziel einen Schritt nähergekommen, haben unseren Heimvorteil verteidigt und egal was im zweiten Spiel passiert, es gibt auch bei einer Niederlage noch ein Drittes!
Wir sind toll ins Spiel gestartet. Waren sehr konzentriert, haben uns an den Gameplan gehalten und ein gutes erstes Viertel zu Ende gespielt. Im zweiten Viertel kam es dann zu ein paar Durchhänger, wo wir Probleme hatten zu punkten, wodurch dann auch mal ein großer Rückstand entstanden ist. Aber es war ganz klar für uns, wir werden niemals aufgeben! Das haben die Jungs dann mit Willen und mit der richtigen Einstellung im dritten Viertel einfach gezeigt, dass sie unbedingt als Sieger vom Feld gehen wollen. Wurden dementsprechend dann auch offensiv belohnt und konnten sich absetzen. Haben dann im vierten Viertel einfach nur noch für den Sieg gekämpft.
Besonders zu erwähnen ist hier auf jeden Fall noch Lennard Schild, der als Pointguard extrem gut agiert hat, der gegen den Druck und double-Teams von Vechta immer die richtigen Pass-Entscheidungen getroffen hat, den richtigen Mann gefunden und sehr, sehr gut verteidigt hat. Neben unseren Pro B-Spielern Lennart Winter, der 25 Punkte gemacht hat und Lars Thiemann der sehr eindrucksvoll gepunktet und gereboundet hat, war Lennard Schild unsere dritte Säule. Generell sind alle Spieler sehr selbstbewusst ins Spiel gekommen, haben defensiv und offensiv ihre Sachen sehr gut gemacht. Die Spieler von der Bank waren einfach direkt ready, wie z.B. Justin Pelpinski, der rein kam und direkt zwei Dreier getroffen hat. Und genau dieses ‚ready‘ war für uns der Schlüssel zum Erfolg. Das muss dann auch nächsten Sonntag in Vechta der Fall sein, direkt von der ersten Minute an! Vechta wird nicht wollen, dass für sie die Saison nach dem nächsten Spiel am Sonntag schon beendet ist und wird dementsprechend auch kämpferisch mit Sicherheit eine andere Einstellung haben als dieses Mal! Aber wir haben gesehen, wir können dagegenhalten. Konnten jetzt einmal das bessere Team sein und das können wir auch ein zweites Mal! Das ist unser Ziel für Sonntag!

Für Leverkusen spielten auf: L. Winter (25/6), L. Thiemann (18/21), A. Abdiwahid (8/4), J. Pelpinski (8/2), M. Vollberg(7/3), J. Kück (5/3), L. Schild (3/8), E. Ildan (3/2), L. Nick (3/2), M. Marcus (2/2), L.Urspruch (0/3)), F. Marcus

 

PM: TSV Bayer Leverkusen