15. FEB 16:30 Uhr
Medipolis SC Jena
78
FC Bayern München
90
15. FEB 19:00 Uhr
Orange Academy
92
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
15. FEB 19:00 Uhr
ratiopharm Ulm
77
TORNADOS FRANKEN
97
16. FEB 20:00 Uhr
Eisbären Bremerhaven
71
YOUNG RASTA DRAGONS
90
17. FEB 13:00 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
73
Bayer Giants Leverkusen
74
18. FEB 13:00 Uhr
TEAM URSPRING
90
TSV Tröster Breitengüßbach / freakcity academy
61
18. FEB 13:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
82
VfL Kirchheim Knights
70
18. FEB 13:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
76
ratiopharm Ulm
67
18. FEB 13:30 Uhr
ALBA BERLIN
63
Hamburg Towers
75
18. FEB 14:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
72
Rostock Seawolves
93
18. FEB 15:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
77
Niners Chemnitz Academy
85
18. FEB 15:00 Uhr
BBA Hagen
81
Dresden Titans
71
18. FEB 15:00 Uhr
Team Südhessen
76
BBA Giants Kornwestheim
62
18. FEB 15:00 Uhr
USC Heidelberg
85
TS Jahn München
82
18. FEB 16:00 Uhr
UBC Münster
68
Baskets Juniors Oldenburg
77
18. FEB 16:00 Uhr
ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers
63
KICKZ IBAM
85
18. FEB 16:00 Uhr
TG Hanau White Wings
75
HAKRO Merlins Crailsheim
77
18. FEB 16:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
18. FEB 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
81
Basketball Löwen Erfurt
54
18. FEB 16:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
105
Orange Academy
82
18. FEB 16:30 Uhr
Sartorius Juniors
82
RheinStars Köln
68
24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
Orange Academy
0
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0

Leverkusen: JBBL zieht in die Hauptrunde ein / NBBL verliert erstmals

Die JBBL des TSV BAYER 04 Leverkusen hat es geschafft: Das Team um Headcoach Kevin Oberlack hat mit einem 64:60-Sieg über die RheinStars Köln das Ticket für die Hauptrunde gelöst.

Es liefen die letzten Sekunden der Partie zwischen Leverkusen und Köln, als sich die YOUNG GIANTS vor Freude in die Arme fielen. Der Derbysieg in der Domstadt war ein ganz wichtiger, denn mit den zwei Punkten am sechsten Spieltag bleiben die Farbenstädter nicht nur ungeschlagen, sondern man verteidigt auch die Tabellenführung in der Vorrundengruppe 6.

Zuvor sahen 60 Zuschauer in der ASV-Halle zu Köln-Nippes eine enge Begegnung zweier gut eingestellter Mannschaften. TSV-Trainer Oberlack warnte seine Schützlinge vor der Partie wachsam zu sein, schließlich war das Spiel für die RheinStars die letzte Chance noch in die Hauptrunde einzugehen. Die Leverkusener waren also getreu dem Motto „Angeknockte Boxer sind die gefährlichsten“ gewarnt.

Im ersten Abschnitt der Partie nutzten die Gastgeber vor allem die Nachlässigkeiten der „BAYER-Boys“ beim Defensiv-Rebound aus. Immer wieder kamen die RheinStars zu einfachen Punkten in Nähe des Bretts, welche vor allem Sourish Dey (insgesamt 17 Rebounds) und Lars Brodisch (12) für sich zu nutzen wussten. War die Führung für die Hausherren nach den ersten zehn Minuten noch relativ knapp (14:16), legten die Leverkusener in der Folge einen Gang zu und punkteten immer konstanter. Die GIANTS erspielten sich durch gekonnte Pässe einige sehenswerte Würfe von Außerhalb der Dreipunktelinie und trafen auch aus der Mitteldistanz hochprozentig. Nach dem dritten Durchgang führte der TSV BAYER 04 mit acht Zählern Vorsprung (44:52). Diese Führung gaben unsere Jungs nicht mehr ab und feierten einen am Ende verdienten (aber knappen) 64:60-Erfolg am Rhein.

Trainer Kevin Oberlack freute sich nach der Partie über den Einzug in die Hauptrunde: „Das Spiel gegen Köln war die erwartet schwere Aufgabe, schließlich war es die letzte Chance für die RheinStars, auf den Einzug in die Hauptrunde. Dennoch haben wir auch in schwierigen Situationen die nötige Ruhe behalten und das Spiel über große Strecken bestimmt. Mit der Wurfauswahl war ich sehr zufrieden, lediglich das Rebounding in der Verteidigung hat den Kölnern einige einfache Zähler ermöglicht, doch daran werden wir in den nächsten Einheiten arbeiten. Nun können wir uns ohne großen Druck auf die Partie gegen das Team Bonn/Rhöndorf vorbereiten, da wir das Ticket für die Hauptrunde bereits gelöst haben.“
Ein Ziel für die Hauptrunde hat sich der B-Lizenzer auch schon gesetzt: „Wir wollen versuchen, uns das Heimrecht für die Playoffs zu sichern, schließlich wäre dies bei einem nötigen dritten Spiel (Anm. d. Red.: In den JBBL-Playoffs wird „Best-Of-Three“ gespielt) vor eigenem Publikum sehr hilfreich.“
Mit einem Lob beendete Oberlack dann sein Statement nach dem Spiel: „Mein gesamtes Team arbeitete sehr hart. Jede Woche stehen die Jungs viermal in der Halle, trainieren was das Zeug hält und hängen sich unglaublich rein. Alle stellen sich in den Dienst der Mannschaft und agieren selbstlos. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftreten der Spieler!“

Das Heimspiel gegen das Team Bonn/Rhöndorf findet am Sonntag, den 11.11.2018 um 13:00 Uhr in der Herbert-Grünewald-Halle statt. Die Mannschaft und das Trainerteam würden sich über viele Zuschauer sehr freuen!

 

NBBL: Siegesserie gerissen

Leider war heute für die NBBL der BAYER GIANTS auswärts gegen Metropol Baskets Ruhr nichts zu holen! Selbst das Double-Double von Lars Thiemann mit 20 Punkten und 15 Rebounds konnte den Sieg nicht herbeiführen.

Lief das erste Viertel noch vielversprechend an (16:28), bissen sich die Leverkusener in der restlichen Spielzeit die Zähne an der Zonenverteidigung der Gastgeber aus! Nach dem ersten Viertel stellte die NBBL von Metropol ihre Verteidigung auf Zone um und ließen wenig Raum in der Mitte zu. Diese Umstellung gepaart mit der ungewohnt schlechten Trefferquote der Schneider Jungs bescherte den Leverkusener mit 78:59 ihre erste Niederlage in dieser Saison. (16:28, 37:36, 59:49, 78:59)

Jacques Schneider: „Metropol hat heute gezeigt, wie man mit Zonenverteidigung erfolgreich Spiele gewinnen kann. Nach einem sehr guten ersten Viertel haben wir in den darauf folgenden 30 Minuten nicht die richtigen Mittel gefunden um zu scoren und somit auch die Präsenz und Aggressivität in der Verteidigung verloren, die sonst zu unseren Stärken zählt. Wir werden unsere Lektion aus diesem Spiel lernen und am kommenden Sonntag als Außenseiter gegen Frankfurt alles geben, um den nächsten Sieg einzufahren!“

Für die Bayer Giants spielten: Lars Thiemann (20/15), Jannis Kück (15), Lennart Schild (8), Max Marcus (7), Ege Ildan (6), Lennart Urspruch (2), Marcel Kirsch (1), Lasse Nick, Moritz Finke, Abdiwahid Abdiwahid, Michel Vollberg, Fynn Schmitz

 

PM: TSV Bayer 04 Leverkusen