28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Leverkusen: Niederlage bei den Rheinstars Köln

Das JBBL-Team der Bayer Giants hat gegen Ende der Hauptrundenphase bei den Rheinstars Köln eine 73:66 – Niederlage hinnehmen müssen und besitzt damit vor dem letzten Spiel gegen das JBBL-Team Bonn / Rhöndorf keine Chance mehr auf den dritten Platz der Hauptrundengruppe 3 und eine bessere Ausgangsposition für die anstehenden Playoffs.

Gegen die Kölner, die im Hinspiel vor wenigen Wochen zu Hause noch mit 94:53 Punkten deutlich geschlagen werden konnten, hatten die Leverkusener erhebliche Startschwierigkeiten und lagen bereits nach wenigen Minuten mit 0:11 in Rückstand. In der Folgezeit kämpften sich die Leverkusener ins Spiel zurück und konnten noch zum Ende des ersten Viertels den 19:19-Ausgleich erzielen. Das zweite Viertel verlief ausgeglichen, Köln ging mit einer knappen 39:37-Führung in die Pause. Nach der Halbzeit geriet das Leverkusener Spiel erneut ins Stocken, die gut aufgelegten und variantenreich aufspielenden Hausherren, die auch das Rebound-Duell mit 56:34 gewonnen Rebounds klar für sich entscheiden konnten, bauten ihren Vorsprung auf 61:50 aus. Im Schlussviertel versuchten die Gäste nochmals aufzuschließen, die gut organisierte Kölner Defense hielt den nun zumeist in Einzelaktionen vorgetragenen Angriffsbemühungen der Leverkusener bis zum Spielende von 73:66 sicher stand.

Giants-Coach Nick Brüwer erklärte, dass „das Spiel gezeigt hat, dass in dieser Liga nichts geschenkt wird, und wir unsere Leistung über die gesamten 40 Minuten bringen müssen. Wir haben wieder gegen ein Team gespielt, das mehr wollte als wir. Die Niederlage ist ein Weckruf, wir müssen nun in den nächsten drei Wochen bis zu den Playoffs unsere Stärken wiederfinden und wollen das abschließende Spiel gegen Bonn dazu nutzen. Dann werden die Karten wieder neu gemischt.“

Es spielten für die Bayer Giants: Jonas Pohle (20 Punkte), Schilo Kabongo (11), Nikolai Kaiser (10), Marlon Christ (9), Lars Kremer (5), Lukas Behrens (5), Julius Kokott (3), Ole Werker (2), Frederik Selzer (1), Jug Bogdan, Tim Schnelle, Tom Wolfram.

 

PM: Bayer Giants Leverkusen