Leverkusen: Sieg in Gießen bringt Platz zwei

Mit einem knappen aber verdienten 91:88 in Gießen sicherte sich das NBBL-Team von Bayer Giants Leverkusen in der U19-Bundesliga den dritten Sieg in Folge.  Mit 6:2 Punkten liegt das Team von Trainer Hansi Gnad nun auf Platz zwei der Tabelle (Gruppe Nordwest).  Leverkusen ist punktgleich mit der Mannschaft von Bonn/Rhöndorf, die am kommenden Sonntag (15 Uhr) zum Verfolgerduell nach Leverkusen kommt.  Platz eins belegen die Young Dragons aus Vechta/Quakenbrück mit 8:0 Punkten.

„Gießen hat uns alles abverlangt, aber letztlich haben wir das Spiel nach einem schwachen Start in den Griff bekommen“, sagt der Coach. „Ich bin deshalb sehr zufrieden mit meinen Jungs, auch wenn es überall noch weitere Verbesserungsmöglichkeiten gibt.“ Personell waren die Leverkusener insbesondere auf den großen Positionen eingeschränkt, weil sowohl Marlon Pook als auch Lars Thiemann kurzfristig nicht zur Verfügung standen.

Nachdem Gießen mit 11:0 einen Blitzstart hinlegte, gelang es Leverkusen anschließend das Spiel offen zu gestalten. Bei Halbzeit führte Gießen mit einem Punkt Vorsprung. Das dritte Drittel verlief ausgeglichen, ehe die Starting Five der Giants in den letzten fünf Minuten den Sieg klarmachen konnte. Zwischenzeitlich führten die Giants bereits mit 10 Punkten Vorsprung, bevor es kurz vor Schluss noch einmal spannend wurde.

Überragend war diesmal Center Marten Linßen, dem mit 24 Punkten, 13 Rebounds und acht Assists beinahe ein „Triple Double“ gelungen wäre. Der Effizienzwert von 42 ist in der Nordweststaffel neue Ligabestleistung. Überzeugend agierten auch die Guards Janik Wetzstein und Mak Kravavac mit jeweils 18 Punkten. Max Heimerzheim dominierte zusammen mit Marten Linßen die Bretter, erzielte zehn Punkte und 7 Rebounds und stellte mit 4  geblockten Würfen ebenfalls einen neuen Bestwert für die Nordwestgruppe auf.  Sören Queck riss das Team in schwierigen Situationen mit seiner Einsatzbereitschaft mit und erzielte neun Punkte. Von den Spielern der jüngeren Jahrgänge überzeugte Jannis Kück mit sechs Punkten und einer engagierten Leistung.

„Wir sind jetzt gut ins Rollen gekommen und müssen diese Leistung im Heimspiel gegen Bonn bestätigen. Dort erwartet uns aber ein nochmal stärkerer Gegner“, sagt Hansi Gnad. Das Verfolgerduell beginnt am Sonntag, 13. November, um 15 Uhr in der Herbert-Grünewald-Halle.

BU: Marten Linßen war in Gießen nicht zu stoppen. Foto: Wetzstein

PM: TSV Bayer Leverkusen