Leverkusen: TSV BAYER 04 hält Anschluss an die Spitze

Auf heimischen Parkett konnte sich die Leverkusener NBBL mit einem Sieg über Oldenburg zwei wichtige Punkte im Kampf um einen Playoffplatz sichern.

Zu ungewohnter Zeit trafen die Rheinländer am Samstag auf die Gäste aus dem Norden. Auch wenn das erste Viertel knapp an die stark aufspielende NBBL der Baskets Juniors ging (13-17), ließen sich die Farbenstädter nicht aus der Ruhe bringen. Die Mannschaft hielt an ihrem Gameplan fest, stand hinten geschlossen  und erspielte sich in der Offensive immer wieder gute Möglichkeiten um zu punkten. So ging das zweite Durchgang mit 18:9 verdient an die Gastgeber.

Nach der Halbzeit legte das Team von Trainerduo Schneider/Brüwer weiter konzentriert los, hielt die Turnover niedrig und die Rebounds hoch, konnten somit auch das dritte Viertel mit 17:12 (48:38) für sich verbuchen. Zwar zollte die intensive Verteidigungsarbeit im letzten Durchgang ihren Tribut (17:18), jedoch verloren die „Giganten“ nie ihr Ziel aus den Augen und kämpften geschlossen bis zum Schluss um den Sieg und so hieß es am Ende, dank einer tollen Teamleistung, 65:56 für die Rheinländer

Coach Jacques Schneider über die Leistung seiner Schützlinge: „Für uns war es in dieser Woche im Training an unserem Rebounding zu arbeiten und unsere Ballverluste wieder zu reduzieren und das haben wir heute im Spiel perfekt umgesetzt. Wir haben durch unsere verschiedenen Verteidigungsvarianten nur sehr wenig Zähler zugelassen. Gerade das richtige Mindset war heute sehr entscheidend. Die Jungs haben einfach gekämpft, egal in welcher Verteidigungsform und dadurch auch verdient gewonnen. Wir haben es geschafft die Zahl der Turnover runter zu schrauben und relativ gering zu halten. Es geht natürlich immer noch besser, aber im Vergleich zu den zwei Spielen davor war es ein großer und erkennbarer Unterschied. Um das zu erreichen haben wir Coaches mit den Spielern aber auch extrem hart gearbeitet, waren sehr, sehr konzentriert im Training, haben Spielvideos studiert und analysiert. Die Jungs haben die Erfahrung gemacht, dass man mit harter Arbeit eben dann am Wochenende auch belohnt wird. Dies gilt natürlich auch für die nächsten Wochen. Für uns kommt jetzt das absolute Spitzenspiel mit Frankfurt, einem Gegner, der uns im Hinspiel aufgrund eines Run im zweiten Viertel sehr zugesetzt hatte, aber gegen den wir auch zeitweise gut mithalten konnten. Dieses Mal wollen wir konstanter spielen, müssen uns wieder auf unsere gute Verteidigung besinnen und  uns sehr gut vorbereiten. Es steht für mich völlig außer Frage, dass wir am Sonntag gute Chancen haben und dann gucken wir mal, was am Ende dabei raus kommt. Wir freuen uns sehr auf die Partie. Klar ist: Wir haben nichts zu verlieren! Unsere Hausaufgaben haben wir gegen Oldenburg gemacht und diese müssen wir in anderen Begegnungen ebenfalls machen.“

Schon nächsten Sonntag geht es um 13:00 Uhr wieder auf heimischen Boden für die NBBL des TSV BAYER 04 Leverkusen weiter… zu Gast: Spitzenreiter Frankfurt!

Unterstütz das Team und kommt am 03.02.19 um 13:00 Uhr in die Herbert-Grünewald-Halle!

Es spielten: L. Thiemann (Double-Double 22/13), L. Winter (10), L. Nick (7), A. Abdiwahid (7), M. Finke (6), M. Marcus (4/5), J. Kück (4/4), M. Vollberg (4/4), L. Schild (1/5)

 

PM: TSV Bayer 04 Leverkusen