Ludwigsburg: Gelb-Schwarzes TOP4-Trio komplett

Zum ersten Mal steht die Porsche Basketball-Akademie mit gleich zwei Mannschaften im Halbfinale der Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga. Im Viertelfinal-Rückspiel gelingt dem Team von Ross Jorgusen in Frankfurt ein 77:66-Sieg, der das 4-Punkt-Defizit aus dem ersten Duell egalisiert und das Ticket gen Berlin und zum RSM Ebner Stolz Jugend-TOP4 sichert. Da zudem auch die BSG Basket Ludwigsburg in der weiblichen U18-Bundesliga ihr Match-Up gewinnt, ist Ludwigsburg am Final-Wochenende in allen drei Wettbewerben mit dabei.

Leverkusen, Regnitztal / Bamberg und nun Frankfurt: Das U16-Team der Porsche Basketball-Akademie hat alle drei Playoff-Hürden in der JBBL erfolgreich hinter sich gelassen. Am Mittwoch gelang den Schützlingen von Cheftrainer Ross Jorgusen in der Basketball City Mainhattan der dafür notwendige und entsprechend umjubelte Erfolg. In Addition von Hin- und Rückspiel eliminierte Ludwigsburg Frankfurt damit 151:144 und sicherte sich hierdurch die erhoffte Halbfinal-Qualifikation. Während sich die NBBL-Klub-Kollegen bereits vor anderthalb Wochen mit dem Heimvorteil im Rücken die (erstmalige) TOP4-Qualifikation gesichert hatten, gelang in der JBBL der erhoffte Upset. Zwar ohne Heimvorteil und gegen den aktuellen Vize-Meister, dafür aber mit lautstarkem Support auf der Tribüne und einer sehr guten Leistung auf dem Parkett.
 
„Das war ein echt geiles, 80-minütiges Spiel, ein harter Kampf gegen Frankfurt. Wir sind super happy, dass wir das Halbfinale erreicht haben. Ein geiler Moment in und für Ludwigsburg, dass alle drei Mannschaften zum TOP4 fahren – das ist sehr, sehr cool! Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und meine Assistant Coaches. Bis jetzt war’s eine geile Saison. […] Wir genießen kurz den Sieg und den Einzug, sind aber schon jetzt ready für die nächste Challenge. Wir möchten beim TOP4 was erreichen und unser bestes Spiel spielen“, resümiert Jorgusen und gibt die Vorgabe für Berlin entsprechend direkt mit. 
 
In den kommenden Tagen und Einheiten soll die Grundlage für ein bis zwei weitere Erfolgserlebnisse gelegt werden, die auf alle Fälle aber nicht der Abschluss einer ohnehin schon sehr erfolgreichen Spielzeit sein werden. In der Vorwoche wurden Teile der Mannschaft mit der U15-Delegation Vize-Champion in der EYBL, Ende Mai (25.05./26.05) steigt zudem noch die Endrunde im DBB-Pokal, für die sich Ludwigsburg als Südwest-Vertreter bereits qualifiziert hat.
 
Der Halbfinal-Gegner beim RSM Ebner Stolz Jugend-TOP4 sind, wie auch in der NBBL, die Basket Juniors Oldenburg. Die Niedersachsen sweepten sich, aus der Relegationsrunde kommend und ohne Heimvorteil, durch die Postseason und unterstrichen im Viertelfinale gegen die SG Bernau-Berlin-Nord ihre Ambitionen. Eine ausführliche Vorschau zum Wochenende in der Hauptstadt und der Sporthalle Charlottenburg – auch Sömmeringhalle genannt – folgt.
 
Auf einen Blick
 
RSM Ebner Stolz Jugend-TOP4 2024
Freitag bis Sonntag, 10. bis 12. Mai
Sporthalle Charlottenburg, Sömmeringstraße 29, 10589 Berlin

Bildtext: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin: Ludwigsburg bejubelt das TOP4-Ticket.

PM: Porsche BBA Ludwigsburg