28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

MBA: Overtimesieg der JBBL-Wölfe in Dresden

Die Mannschaften der Mitteldeutschen Basketball Academy waren am Wochenende auswärts in der Pflicht. Am Sonntag konnte sich die Weißenfelser JBBL dabei in der Verlängerung bei den Dresden Titans mit 66:63 durchsetzen. In Braunschweig hingegen mussten die mitteldeutschen NBBL-Talente eine knappe 77:80 Niederlage einstecken. Die BSW Sixers hingegen konnten mit einem 96:78 Kantersieg in eigener Halle die Tabellenführung in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB weiter ausbauen.

Es war, wie erwartet, ein schwieriges Spiel für den JBBL-Nachwuchs in Dresden. Von Beginn an lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe. Führungswechsel und Hochspannung prägten den Verlauf der Partie vom ersten Viertel bis in die Verlängerung. Zur Halbzeit jedoch hatten sich die Titans eine hauchdünne 30:33 Führung erspielt. Nach Foultrouble musste sich Toms Saraks bereits im dritten Viertel auf die Bank begeben. Anstatt sich verunsichern zu lassen warteten die Weißenfelser selbstsicher auf, kämpften sich in die Overtime und bewiesen den längeren Atem. „Der Sieg verschafft uns eine gute Ausgangsposition für die Relegation, die in zwei Wochen erneut gegen Dresden startet. Heute haben wir als Mannschaft gut zusammengehalten und endlich auch unter den Körben Präsenz gezeigt. Nun bleiben zwei Wochen hartes Training bis zur ersten Partie der Relegation“, erklärt JBBL-Head Coach Marcus Brambora.

Das NBBL-Team der Mitteldeutschen Basketball Academy musste sich beim Nachwuchs der Basketball Löwen Braunschweig nur knapp geschlagen geben. Nachdem die Gastgeber etwas besser in die Partie gestartet waren, konnten sich die Weißenfelser im zweiten Abschnitt vor allem defensiv steigern, sodass man zur Pause knapp mit 42:39 in Führung lag. Spannend und vollkommen ausgeglichen ging es auch im dritten Viertel weiter. Vor Beginn des letzten Abschnitts prangerte ein unentschiedenes 53:53 auf der Anzeigetafel. Die gute Weißenfelser Defensive ließ im vierten Viertel etwas nach, sodass sich die jungen Löwen letztendlich den knappen Heimsieg sicherten. „Wir hatten bessere Wurfquoten, aber physische Nachteile. Zu viele Offensiv Rebounds wurden abgegeben. Am Ende haben es die Kleinigkeiten ausgemacht. Das müssen wir zur nächsten Woche in den Griff bekommen“, resümiert NBBL-Cheftrainer Chris Schreiber.

Die Erfolgsgeschichte der BSW Sixers führt sich fort. Nach einem ausgeglichenen Start beider Teams und dem Viertelstand von 14:13, lieferten sich die Sandersdorfer und Düsseldorfer im zweiten Abschnitt ein Offensivspektakel. Zur Halbzeit endete dieses mit 45:40 zugunsten der Sixers. Nach der Pause hatten die Gastgeber zunächst die Oberhand, ließen die Rheinländer jedoch wieder herankommen. Erst zum Ende des dritten Viertels bei einer 70:60 Führung erspielten die Hausherren den Grundstein zum Erfolg. Zu Beginn des letzten Abschnitts legten die Sixers einen Lauf hin, von welchem sich die Düsseldorfer nicht mehr erholen sollten. Souverän bauten dann die Recken von Sebastian Ludwig die Führung Stück für Stück aus und fuhren den siebten Sieg der Saison ein.

Bereits am Samstag musste sich die U14-Mannschaft des MBC e.V. mit 46:57 bei den Gotha Rockets geschlagen geben. Auch die U12-Auswahl der Weißenfelser musste eine 66:89 Niederlage gegen die Bodfeld Baskets Oberharz verkraften. Das U16-Team des mitteldeutschen Nachwuchses unterlag beim USV Halle mit 73:93 Zählern, während sich die Oberliga Mannschaft des SSV Einheit Weißenfels im Spitzenspiel gegen Justabs Halle mit 64:78 geschlagen geben musste. Einzig die Landesliga Herren feierten am Samstag einen 69:51 Auswärtssieg in Wolmierstedt.

PM: MBC