MBC: Jungwölfe holen wichtigen Heimsieg

Die MBC Jungwölfe haben am Sonntag ihr Heimspiel in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) gegen TK Hannover gewonnen. In der Weißenfelser Stadthalle setzte sich die von Head Coach Pit Lüschper trainierte U-16-Mannschaft der Mittedeldeutschen Basketball Academy (MBA) mit 69:55 durch. Die Talente für den nächsten Jahrgang des MBA-Teams in der JBBL nahmen derweil von Freitag bis Sonntag als MBA Rookies an einem Turnier der Central European Youth Basketball League (CEYBL) in Jena teil. Dort konnten sie einen Sieg verbuchen, mussten sich aber auch dreimal den Gegnern beugen. In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB erreichte der MBC-Kooperationspartner BSW Sixers Sandersdorf bei MTV Herzöge Wolfenbüttel einen überraschend klaren 80:51-Sieg.

Nach einem kleinen Durchhänger im dritten Viertel machten die MBC Jungwölfe im Schlussabschnitt ihres JBBL-Spiels gegen TK Hannover die Sache doch noch deutlich klar. „Es gab zu Beginn der zweiten Halbzeit einen Bruch in unserem Spiel“, sagte Trainer Pit Lüschper. Der sei vor allem der Tatsache geschuldet gewesen, dass Tim Schmidt nach Verletzung nicht mehr weiterspielen konnte. Der Center hatte bis dahin acht Punkte erzielt und sechs Rebounds gefangen. „Da ging den Jungs einiges im Kopf herum, das hat unseren Spielfluss gestört, aber sie haben sich dann wieder gefangen“, so Lüschper. Angesichts des Spielverlaufs und auch im Interesse der Entwicklung der Spieler bekamen alle Eisatzzeiten. Er habe jedoch zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gehabt, dass das Spiel verloren gehen könnte. Nach 18:13 und 17:13 in den ersten beiden Vierteln lag die Mannschaft zur Halbzeitpause mit 35:26 in Front. Im dritten Viertel nutzten die Gäste die kleine Phase der Verunsicherung und konnten den Rückstand auf 41:48 verkürzen. Aber im Schlussabschnitt legten die Jungwölfe mit einem 21:14 noch einmal zu und gewannen 69:55. „Das war wieder ein Schritt nach vorn.“ So fasste es der Trainer zusammen. Bester Scorer war mit 19 Punkten Malcolm Neufert.

Die fünf MBC-Jungprofis haben am Sonntag viel dazu beigetragen, dass der Kooperationspartner BSW Sixers Sandersdorf sein Auswärtsspiel in der Liga ProB bei MTV Herzöge Wolfenbüttel deutlich gewinnen konnte. Dass die Mannschaft mit 80:51 so klar siegte, sei schon überraschend gewesen, sagte Head Coach Tomas Grepl. „Aber das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg, denn die Partie war bis ins dritte Viertel knapp gewesen“, erklärte er. Im ersten Viertel mussten die Sandersdorf mit 13:14 sogar einen Rückstand in Kauf nehmen, ehe sie sich im zweiten (19:6) und dritten (19:17) absetzen konnten. „Im Schlussabschnitt haben die Jungs dann noch einmal die Defense intensiviert und kamen auch zu ein paar guten Treffern von außen, so dass es dann ein klarer Sieg wurde“, sagte Grepl. So brachten Jonas Niedermanner (1 von 4), Ferdinand Zylka (3 von 7), Terrence Williams (2 von 6), Benedikt Turudic (1 von 4) und Luka Petkovic (2 von 2) Schüsse aus der Distanz im Korb unter.

MBC Jungwölfe: Neufert (19 Punkte), Otto (11), Stefanovic (10), J. Papenfuß (9/10 Rebounds/8 Assists), Schmidt (8/6 Rebounds), Ludwig (6/6 Rebounds), F. Schwabe (4), Buchheister (2), Meinel, Hofer, von Keitz, Rose;

BSW Sixers: Stankevicius (10), Veit (3), Ghotra (2), Niedermanner (9), Zylka (11), Gille (6), Williams (14/9 Rebounds), Bär, Hounnou (4), Turudic (11/9 Rebounds), Petkovic (10).

 

Beim CEYBL-Turnier in Jena konnten die MBA Rookies zwar wie bei der vorangegangenen Turnierteilnahme in Opava nur einen Sieg einfahren, aber es sei dennoch ein Schritt nach vorn gewesen, sagte Cheftrainer Mario Leuschner. „Das Trainingscamp mit den Jungs aus verschiedenen Vereinen im Dezember in Dessau hat uns geholfen“, erklärte er. Die Rookies gewannen gleich zum Auftakt gegen ŠBK Handlova aus der Slowakei mit 74:67. Gegen den gleichen Gegner hatten die Sachsen-Anhalter in Opava noch mit 20 Punkten Unterschied verloren. Nach Niederlagen gegen ADFORS Basket Litomyšl (52:89) und Zastal Zielona Góra (44:80) ging das MBA-Team in ein spannendes Spiel gegen Gastgeber Science City Jena, den späteren Turniersieger. Nach einem verpatzten Start mit 2:11 kämpften sich die Jungs bis zur Halbzeitpause auf einen Punkt heran. Schließlich reichte es nicht ganz und sie unterlagen 74:78. „Mit ein bisschen Glück, hätte des Spiel auch anders ausgehen können“, sagte Leuschner, der in der abschließenden Pressekonferenz mit den Schiedsrichtern haderte. Er hätte sich mehr Ausgewogenheit in den Entscheidungen gewünscht, sagte er. Die MBA Rookies sind ein gemeinsames Projekt der MBA und des Basketballverbandes Sachsen-Anhat, in dem einen U-14-Auswahl aus verschiedenen Vereinen des Landes zusammengestellt wurde.

Für die MBA Rookies spielten: Ilyas Khalili (Baskets Wolmirstedt), Leander Werner, Felix Braun (beide Bodfeld Baskets), Tobias Klupsch, Niklas Wolff (beide BSW Sixers Sandersdorf), Niklas Fricke, Lukas Graul, Dave Specht (alle BC Anhalt), Paul Luis Schwabe, Erik Kiel, Sebastian Deutsch (alle MBC Weißenfels), Jean-Luca Ewald (BBC Halle).

Weitere Ergebnisse von MBC-Nachwuchsteams und Kooperationspartnern mit Beteiligung von MBA-Talenten: In der Landesliga gewann der SSV Einheit Weißenfels II bei SV Martineum Halberstadt 118:57; in der Landesliga U 20 verlor der SSV Einheit beim BBC Halle mit 56:60; in der Landesliga U 16 siegte der MBC gegen USC Magdeburg 92:67.

 

Bildunterschrift: Paul Luis Schwabe (r.) stoppt hier den Spielaufbau von Handlova beim CEYBL-Turnier in Jena. Foto: CEYBL

 

PM: MBC