24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

MBC: Junior Sixers haben Chemnitz zu Gast

Mit einem Sieg am Sonntag um 12 Uhr in der Weißenfelser Stadthalle kann sich die U-19-Mannschaft der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) weiter die Hoffnung auf die Teilnahme an den Playoffs der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) erhalten. Die MBC Junior Sixers haben ein Heimspiel, es ist das erste nach acht Wochen wieder, gegen die Niners Academy aus Chemnitz. „Auch deshalb wollen wir unbedingt gewinnen“, sagt ihr Head Coach Christopher Schreiber. In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) haben die MBC Jungwölfe ebenfalls am Sonntag um 12.30 Uhr eine Auswärtsaufgabe bei den Titans Dresden zu lösen. Die Jungprofis vom MBC bekommen es in ihrer Eigenschaft als Doppellizenzspieler am Sonntag um 16 Uhr im Kader der BSW Sixers Sandersdorf in der dortigen Halle mit Rist Wedel zu tun, dem Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB.

Wer in Weißenfels an diesem Wochenende Basketball erleben will, der hat die Gelegenheit am Sonntag in der Stadthalle. Dort treffen zur Mittagszeit die MBC Junior Sixers auf das Schlusslicht ihrer NBBL-Hauptrundengruppe, die Niners Academy aus Chemnitz. Die hat bislang nur einen Sieg auf dem Konto. Was nach einer vermeintlich einfachen Partie aussieht, dürfte sich zu einem spannenden Spiel entwickeln. Die Niners haben den ersten Saisonsieg vor Wochenfrist gegen Crailsheim eingefahren. „Da machte sich bemerkbar, dass sie sich nach dem Trainerwechsel im Dezember verbessert haben“, sagt der U-19-Cheftrainer Christopher Schreiber. „Wir haben sicher eine gute Chance, das Spiel zu gewinnen, aber ein Selbstläufer wird das nicht“, so Schreiber. „Wir müssen vor allem die Top-Leute der Chemnitzer wie Leon Hoppe und Bruno Albrecht daran hindern, zu einfachen Abschlüssen zu kommen. Beide haben wie noch weitere Spieler bereits Erfahrungen mit der ersten Mannschaft in der Liga ProA sammeln können, wo Chemnitz Tabellenführer ist. Mit Franz Veit und Ralph Hounnou hat Schreiber aber auch Leute in seinen Reihen, die sich schon im Kader von MBC-Kooperationspartner Sixers Sandersdorf in der Liga ProB gegen Männerteams bewiesen haben. „Wir brauchen eine konzentrierte Leistung über die gesamte Spielzeit“, sagt Schreiber. Verletzungssorgen oder Ausfälle wegen Krankheit gibt es derzeit bei den MBC Junior Sixers nicht, so dass Schreiber voraussichtlich die Bestbesetzung aufs Parkett schicken kann.

Für das jüngere MBA-Team, die MBC-Jungwölfe, gilt das für ihr Auswärtsspiel in Dresden nicht ganz. Sie müssen in der JBBL-Partie auf Center Tim Schmidt verzichten, der sich im vorangegangenen Spiel verletzt hatte. „Die Mannschaft hat jedoch schon bewiesen, dass sie seinen Ausfall kompensieren kann, wie in der siegreichen Partie in Braunschweig“, sagt Head Coach Pit Lüschper. Er hat vor allem noch einmal analysiert, wie das Hinspiel verlaufen ist, das die Jungwölfe 71:73 verloren hatten. „Nach dem Ausfall des Dresdner Schlüsselspielers zur Halbzeitpause der Partie dachten die Jungs, jetzt hätten sie alles unter Kontrolle und wurden nachlässig, das hat sich dann gerächt“, erklärt Lüschper. Dieses Muster habe es wie eine Krankheit auch in anderen Spielen gegeben. „Ich bin aber optimistisch, dass die Mannschaft daraus gelernt hat“, sagt der Trainer. Er warnt vor allem vor der Qualität von Dresdens Point Guard Paul Grünheid, der im Schnitt pro Spiel 22,2 Punkte erzielt. „Den müssen wir unter Kontrolle bekommen und über die gesamte Spielzeit konzentriert bleiben.“

Vor einer Herausforderung stehen die Doppellizenzspieler des MBC bei ihrem Einsatz in den Reihen von Kooperationspartner BSW Sixers Sandersdorf. Sie empfangen den Tabellenführer der Nordstaffel der Liga ProB Rist Wedel. Unter anderem bekommen sie es mit den Doppellizenzspielern der Hamburg Towers zu tun, die sich derzeit in der Liga ProA als Spitzenteam zeigen. „Die vier Spieler haben hohe Qualität, machen das Spiel von Wedel schnell“, sagt Sixers-Cheftrainer Tomas Grepl. Zudem verweist er auf den Litauer Aurimas Adomaitis. Der Center ist seit 2015 in Wedel, hat Auslandserfahrung und in Deutschland Einsätze für Jena in der Liga ProA absolviert. Sein Team brauche hundertprozentige Konzentration, um gegen Wedel zu gewinnen. Probleme mit Verletzten und Erkrankten hat er Stand Freitag nicht. Und da Ferdinand Zylka und Benedikt Turudic ihren Einsatz mit dem MBC in Ulm dann schon fast 48 Stunden hinter sich haben, geht er davon aus, in Bestbesetzung gegen den Tabellenführer antreten zu können.

Weitere Ansetzung von MBC-Nachwuchsteams und Kooperationspartnern mit Beteiligung von Talenten aus der MBA: In der Oberliga hat der SSV Einheit Weißenfels am Sonnabend um 15.30 Uhr in der Schlossgarten-Halle den SV Halle zu Gast; in der Mitteldeutschen Liga U 14 spielt der MBC Sonnabend um 11 Uhr bei Team Halle; in der Landesliga U 12 tritt der MBC Sonnabend um 10 Uhr bei Bodfeld Baskets an.

Im Einsatz ist am Sonnabend auch das MBC-Projektteam mit der kinder+Sport Basketball Academy. Es baut den Testparcours von 10 bis 13 Uhr beim „Profi & Kids Day“ in der Sporthalle der halleschen Berufsschule „Friedrich List“, Waisenhausring 13, auf. Der Termin, der in Kooperation mit Halle Lions, BBC Halle, Halle Rhinos und Justabs Halle betreut wird, ist offen für alle Kinder und Jugendlichen. Mehr Informationen und Anmeldung unter https://www.kinderplussport.de/basketball-academy – Termine.

 

PM: MBC