24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Metropol: Niederlagen mit Folgen

Das war nichts für schwache Nerven – doch am Ende standen die Teams der Metropol Baskets Ruhr mit leeren Händen da. Am Sonntag verpasste erst die U19-Auswahl der Metropol Baskets Ruhr in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) durch eine knappe 83:87 (46:42)-Heimniederlage gegen das Team Bonn/Rhöndorf den Sprung in die Aufstiegsrunde zur Division A. Im Anschluss war die Essener Helmholtzhalle auch kein gutes Pflaster für die Metropol YoungStars:  In die Hauptrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) startete die U16 aus dem Ruhrgebiet mit einer 83:91 (34:53)-Niederlage gegen den Erstliga-Nachwuchs der Hamburg Towers.

Einen großen Kampf lieferte die U19 von Metropol gegen den BBL-Nachwuchs aus Bonn, doch am Ende reichte es trotz langer Führung nicht zum dringend benötigten Heimsieg. Im Schlussviertel drehten die Gäste das Match, insbesondere Juniorennationalspieler Janne Müller (34 Punkte) und Spielmacher Marko Rosic (7 Assists) holten für Bonn/Rhöndorf die Kastanien aus dem Feuer. Durch die Niederlage können die Schützlinge von Robin Pflüger, David Heuberger und Tobias Guting nur noch theoretisch die Teams aus Köln und Bonn von den ersten beiden Plätzen verdrängen, die zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigen. Für das Kooperationsprojekt von ETB SW Essen, Citybasket Recklinghausen, VfL AstroStars Bochum und BSV Wulfen geht es ab Mitte Januar in die Abstiegsrunde, in der der Klassenerhalt für Metropol reine Formsache sein sollte. Bereits die noch ausstehenden Hauptrundenspiele in Hagen (17.12.) und gegen Düsseldorf (7.1.) gehen die die Wertung der Abstiegsrunde ein, wo dann Dresden, Erfurt, Rostock und Braunschweig auf die Ruhrgebietsauswahl warten.

Metropol: Max Waimann (6), Luka Petronic (13/2), Benedict Baumgarth (20/1, 10 Reb.), Max Kleina, Sebastian Ochudlo, Henning Gustrau (23, 9 Reb.), Noah-Su Drisch, Fynn Lastring, Malte Schröder (7/1), Dewal Tabot (4), Junior Deumi Simo (4).

Einen Fehlstart in die Hauptrunde erlebten anschließend die Metropol YoungStars, die sich nach einer verschlafenen ersten Halbzeit mit 83:91 (34:53) den Hamburg Towers geschlagen geben mussten. Immerhin konnte die Mannschaft von Patrick Abraham, Karsten Gasper und Nils Stachowiak in den zweiten 20 Minuten besser gegenhalten und die Viertel drei (23:19) und vier (26:19) für sich entscheiden. In der Hauptrunde fangen alle Teams wieder bei null an, die Metropol YoungStars haben die Playoff-Teilnahme bereits sicher. Am 17.12. geht es erneut gegen ein Hamburger Team, dann auswärts gegen den Bramfelder SV.

YoungStars: Niklas Bartoszak (23/3, 4 Steals), Mats Neumann, Christobal Kierschniok (8), Lukas Freitag (7, 9 Reb.), Luca Möckel (2, 5 Assists), Sterling Schiedung (6), Emil van Bracht, Arne Mathes, Emilio Bo-Drisch, Dion Eisenach (5/1), Max Sonntag (24/2, 11 Reb.), Jonas Bode (8). 

Bildtext 1: Jonas Bode (#80 Metropol) zieht energisch zum Korb, am Ende kam der Metropol-Akteur auf 8 Punkte.

Bildtext 2: Metropol-Headcoach Patrick Abraham stellt seine YoungStars in der Auszeit neu ein.

PM: Metropol Baskets Ruhr

Fotos: Volker Lauer