28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

München: Jahn bleibt auf der Suche nach Konstanz und Rhythmus

Glück gehabt! Weil Heidelberg auf der A8 in einen Stau geraten war und zudem auf zwei der gefährlichsten Akteure – die Brüder Rothmann – verzichten musste, dauerte es mehr als ein Viertel, ehe die Gäste ihre Anfangsschwäche (25:12) überwinden konnten. Ihr einminütiger 7:0-Lauf unmittelbar vor der Pause verkürzte von einer 20-Punkte-Führung auf 37:24 und setzte sichtlich Kräfte frei.


Jahn konterte nach der Halbzeit selbst mit einem 8:0-Lauf zum 53:36, vor allem mit den Topscorern Mateo Jukic (21, Double-Double mit 11 Rebounds!), Valentin Bock (12) und Alan deVries, der Abstand vor dem Schlussviertel blieb demnach komfortabel: 53:39.


Dann aber zog Heidelberg Härte und Tempo merklich an, während sich die Jahnlinge bereits in Feierabend-Stimmung wähnten. Mit acht Ballverlusten und ideenlosem Spielaufbau luden sie die Gäste zu einer Aufholjagd ein, die in einem letzten Dreierversuch Heidelbergs gipfelte, der jedoch vom Ring tanzte – das hätte den Ausgleich bedeutet! … Diesmal zum Glück kein Offensivrebound, sondern Balleroberung durch Jahn, 61:58, nochmal zwei Freiwürfe für Valentin Bock (übrigens Jahns bestem Rebounder mit 9), der zweite davon drin, Spiel entschieden, weil nur noch 0,3 Sekunden.


Jahns Class-of-2023 ist immer noch auf der Suche nach Konstanz und Rhythmus, vielleicht wird beides beim kommenden Auswärtsspiel in Köln gefunden (leider sind schon wieder zahlreiche Entschuldigungszettel eingelaufen, das wird eine harte Nuss!).


PM: TS Jahn München