28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Münster: NBBL mit bitterer Niederlage 

Die NBBL des UBC Münster verliert ihr wichtiges Spiel im Kampf um die Playoffs knapp mit 88:90. Erstmals konnten die Münsteraner wieder weitestgehend vollständig zu einem Spiel fahren – verzichten mussten sie jedoch weiterhin auf den verletzten Joshua Sievers. Dass es ein wichtiges Spiel für sie war, zeigten die Gäste ab der ersten Minute und starteten gut in die Partie. Insbesondere Lukas Ehrich und Topscorer Paul Viefhues, der insgesamt 30 Punkte für seine Mannschaft beisteuerte, überzeugten hier mit ihrer Leistung. Nach dem ersten Viertel war das Spiel beim Stand von 19:19 vollkommen ausgeglichen.


Auch im zweiten Abschnitt konnte sich keine Mannschaft absetzen, sodass die Paderborner die Nase in der Halbzeit nur mit einem Punkt knapp vorne hatten. Nach der Pause kamen die Gastgeber jedoch besser zurück ins Spiel, konnten sich im dritten Viertel durch Läufe etwas absetzen und lagen in Folge mit 64:57 vor dem Schlussabschnitt vorne. Dort konnten die Münsteraner den Vorsprung jedoch direkt auf 64:63 verkürzen, ehe die Paderborner ihrerseits mit einem 8:0-Lauf wieder davonzogen (34. Minute).


Zwar kamen die Gäste immer wieder heran, die Gastgeber versenkten den Ball ihrerseits jedoch ebenfalls im Korb, sodass die Münsteraner auch in der Crunchtime weiterhin einem Rückstand hinterherliefen. In der letzten Minute war das Spiel beim 84:81 dennoch offen und Johannes Brunnenberg brachte die Münsteraner sogar mit 84:83 auf Schlagdistanz. Bei noch 15 Sekunden auf der Uhr verwandelten die Paderborner dann jedoch einen Dreier, sodass die Gäste nun wieder zwei erfolgreiche Angriffe oder ein Vierpunktspiel benötigten, um den wichtigen Sieg einzufahren. Paul Viefhues netzte an der Freiwurflinie zwar noch zum 85:88 ein, dann allerdings traf Agust Kjartansson für die Baskets. Der erfolgreiche Dreipunktewurf von Oskar Humpert war so nur noch Ergebniskosmetik. 


„Diese Niederlage ist für uns natürlich sehr unglücklich“, so UBC-Trainer Atilla Göknil nach dem Spiel. Insgesamt haben sich die kleinen Fehler in der Defense und verlegte Korbleger summiert, sodass die Uni Baskets Paderborn sich über den Sieg freuen durften. Dennoch bewertete Göknil die Leistung seiner Mannschaft insgesamt positiv: „Gegen ein Top-Team der NBBL hat es fast gereicht.“ Neben Lukas Ehrich und Paul Viefhues hob er Mats Niggemann hervor, der vor allem unter den Brettern mit acht Rebounds überzeugte. 


Am 26. Februar hat die NBBL des UBC Münster gegen die Bayer Giants Leverkusen noch einmal die Chance, sich für die Play-offs zu qualifizieren. „Wir müssen gegen Leverkusen alles versuchen, auch wenn es definitiv schwierig wird. Das ein Sieg nicht unmöglich ist, haben wir aber heute gezeigt“, so Atilla Göknil über die bevorstehende Partie.


PM: UBC Münster