Münster: Neue und alte Bekannte

In der Jugendbasketball-Bundesliga, JBBL, sind die Würfel gefallen und die Ligaeinteilung der Vorrunde mit insgesamt 48 Teams in acht Gruppen steht. Der UBC Münster wird – unter der Regie von Peer Reckinger und seinem neuen Co-Trainer Andrej König (B-Lizenzinhaber und Spieler der WWU Baskets des UBC Münster) – in der Division „Nordwest“ starten. Dort trifft das Team auf alte Bekannte wie die Finke baskets Paderborn, Metropol Baskets Ruhr und die Phoenix Hagen Youngsters. Mit von der Partie sind darüber hinaus die Young Dragons Quakenbrück und das Giants Düsseldorf Junior Team.

Headcoach Peer Reckinger  hat das Ziel schon fest im Auge: „Wir wollen uns als Team nach der guten Saison weiter in der JBBL etablieren, die Hauptrunde erreichen und wieder Platz drei anstreben.“ Wer sich vor oder hinter der Platzierung tummeln wird, lässt sich derzeit nur vermuten. „Metropol wird wohl sehr stark sein. Viele Leistungsträger waren schon vergangene Saison Jahr dabei“, so Reckinger. Düsseldorf habe die Qualifikation gerade geschafft, sei aber schwer einzuschätzen. Mit Quakenbrück sei zwar der deutscher Vizemeister in der Gruppe, aber die beiden wichtigen Spieler nicht mehr dabei. „Auch bleibt abzuwarten, wie sich das Team unter dem neuen Coach Chris Greve und dem Rückzug aus der BBL neu formieren wird“, meint der Coach. Von der noch nicht bekannten Zusammensetzung des neuen Kaders sei ebenfalls die Stärkte der Finke Baskets Paderborn abhängig. Bei Phoenix Hagen vermutet Reckinger nach dem Weggang einiger Leistungsträger trotzdem wieder viel Potential.

Im Kader des UBC Münster gehe es jetzt vor allem darum, die neuen Spieler schnell zu integrieren und die bisherigen Athleten auf ihre neuen Rollen vorzubereiten. „Andrej König ist dabei eine super Verstärkung für die JBBL, wir verstehen uns gut und arbeiten prima zusammen. Wir wollen noch schneller und intensiver spielen als der vergangenen Saison“, hält Reckinger fest. Besonders defensiv will der UBC Münster noch deutlich dominanter auftreten. Auch möchte Reckinger eine Offense formen, die immer in Bewegung ist und nicht stockt, egal was passiert. „Versprechen kann ich nicht, dass wir jedes Spiel gewinnen. Aber: wir werden uns in jedem Spiel als Team präsentieren und alles geben“, betont Reckinger. Erster Spieltag ist der 18. Oktober 2015.

 

PM: UBC Münster