NBBL Preview: Hat TOP4-Gastgeber Jena gegen Bayern eine Chance?

Playoffs, Baby – endlich auch in der NBBL! Nachdem die U16-Youngster in der JBBL schon vorgelegt hatten, beginnt nun auch in der Nachwuchs Basketball Bundesliga die spannendste Zeit des Jahres. In den acht Viertelfinal-Serien gibt es Favoriten, Underdogs – und Gegner auf Augenhöhe. Gleich drei Viertelfinal-Auftaktpartien werden am Sonntag im Livestream auf www.nbbl-basketball.de/livestream/ gezeigt.

Bis Samstag habt ihr noch Zeit am Tippspiel teilzunehmen und tolle Preise zu gewinnen!

Zur ersten Kategorie gehören auf jeden Fall die Sieger der vier Hauptrunden-Divisionen: ALBA BERLIN, Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS, TSV Tröster Breitengüßbach und der FC Bayern München. Sie bekommen es im Viertelfinale mit den Tabellenvierten der jeweils gegnerischen Gruppe zu tun. Neben Titelverteidiger ALBA dürfte der TSV Tröster Breitengüßbach einer der ganz großen Favoriten auf das Erreichen des TOP4 sein: Die Franken haben im bisherigen Saisonverlauf noch kein Spiel verloren. In der ersten Playoff-Runde treffen sie auf ratiopharm ulm. Eine bessere Ausgangsposition als Rang vier nach Ende der Hauptrunde hatte TOP4-Ausrichter Science City Jena am letzten Spieltag durch die 74:82-Heimniederlage gegen die Nürnberg Falcons verspielt. Nun müssen die Thüringer in der ersten Runde gegen den FC Bayern München antreten – als Außenseiter.

Gleich drei Viertelfinal-Partien werden am Sonntag im Livestream auf www.nbbl-basketball.de/livestream/ gezeigt: Die Partie der AB Baskets gegen die Metropol Baskets Ruhr wird von uns übertragen, während Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS seine Partie gegen die Piraten Hamburg selbst produziert. Die IBA München überträgt sogar beide Playoff-Spiele in NBBL und JBBL in Eigenregie: Die U19-Mannschaft der Münchener bekommt es im Heimspiel mit den Nürnberg Falcons zu tun.

 

Während in den Playoffs am Ende die TOP4-Endrunde als ultimatives Ziel winkt, geht es in den Playdowns schlichtweg ums nackte Überleben. In zwei Runden werden hier vier weitere sportliche Absteiger gesucht, nachdem es nach der regulären Saison bereits die Eagles-Basketball-Academy, die BG Göttingen Juniors und die Junior Löwen Braunschweig als jeweils Tabellenneunte ihrer Divisionen erwischt hatte. 

Neben Göttingen und Braunschweig droht auch anderen prominenten U19-Nachwuchsteams an BBL-Standorten der sportliche Abstieg, beispielsweise Bremerhaven, Oldenburg und Bonn/Rhöndorf. In der Süd-Hälfte der Playdowns müssen unter anderem die Youngster aus Crailsheim, Würzburg und Weißenfels darum kämpfen, in der Liga zu bleiben. Bremerhaven und Bonn werden es dabei in der ersten Runde wohl am schwersten haben, schon hier den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen, treffen sie als jeweils Tabellenachte der Hauptrunde auf die Fünftplatzierten der anderen Gruppen.

 

PM: NBBL gGmbH / JF