24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

NBBL Preview: Payback-Zeit für ALBA?

Ist der 2. Advent Payback-Zeit für ALBA BERLIN? Die Hauptstädter dürften mit jeder Menge Wut im Bauch am Sonntag in die Neuauflage des diesjährigen NBBL-Endspiels gegen die YOUNG RASTA DRAGONS gehen – zum einen aufgrund der knappen 76:80-Hinspiel-Niederlage in Vechta, zum anderen aufgrund der Tatsache, dass die jungen Berliner in der Hauptrunde A Nord zum jetzigen Zeitpunkt bereits drei Hauptrunden-Niederlagen kassiert haben – und damit drei mehr als in der kompletten vergangenen Saison! Sollten die Albatrosse auch den zweiten Saisonvergleich mit den „Rastanern“ verlieren, hätten sie so viele Niederlagen auf dem Konto wie der Tabellensechste Münster – was nicht der Anspruch der Berliner und eine mehr als ungewohnte Situation für den NBBL-Champion von 2023 und 2022 ist. Schon jetzt ist klar, dass die Dragons nicht in Bestbesetzung in der Hauptstadt auflaufen werden, denn das ProA-Team von RASTA, in dem viele NBBL´ler auflaufen, spielt am selben Tag in Vechta gegen Nürnberg. Allerdings ist auch noch offen, wer für ALBA antreten kann, auch wenn ALBAs Kooperationsteam LOK BERNAU (in dem ebenfalls NBBL-Youngster spielen) in der ProB bereits am Samstagabend ein Heimspiel hat.

Spitzenspiel-Alarm herrscht am Wochenende nicht nur in Berlin, sondern auch im Süden in München, wo der Tabellendritte FC Bayern Basketball Spitzenreiter Porsche BBA Ludwigsburg empfängt. Die Ludwigsburger sind das einzige noch ungeschlagene Hauptrunden A-Team der laufenden NBBL-Saison und haben fünf von fünf Spielen gewonnen. Die Münchener liegen hinter dem Stadtrivalen KICKZ IBAM München (Bilanz 5/1) in Lauerstellung und könnten mit einem Sieg im Heimspiel den Abstand zu den Barockstädtern verkürzen. Den Schwung des ersten Saisonsiegs wollen die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers mitnehmen und beim TSV Tröster Breitengüßbach/freakcity academy gleich den nächsten einfahren. Die Franken haben genau wie Gießen erst ein Spiel gewonnen, aber zwei Niederlagen weniger kassiert.

Hauptrunde B: Potenzielle „Spieler des Monats“ im direkten Duell

Weniger wegen der Tabellenkonstellation als vielmehr wegen des Aufeinandertreffens zweier Kandidaten für die Wahl zum „Player of the month“ im November ist die Partie zwischen der SG Junior Löwen Braunschweig gegen die Basketball Löwen Erfurt in der Gruppe Nordost interessant. Nominiert sind Braunschweigs Nikola Tomic und Lenni Kunzewitsch (Foto, mit Ball) aus Erfurt. Tomic kam im November auf 33,0 Punkte, 10,6 Rebounds und 1,3 Blocks pro Spiel (Effektivität 25,3), Kunzewitsch erzielte für die Löwen 24,0 Punkte, 11,6 Rebounds und 2,3 Blocks pro Spiel (Effektivität 28,6). Zwar fließt die Ausbeute der beiden im direkten Duell am Sonntag nicht mehr in die November-Wahl mit ein (hier geht es zur Mitteilung zur Wahl), spannend dürfte das Aufeinandertreffen vom Comic und Kunzewitsch dennoch werden. Braunschweig ist in der Hauptrunde B Nordost Tabellenvierter (4/3), Erfurt Fünfter (1/6).

In der Gruppe West lautet die Frage: Wer bleibt an Spitzenreiter RheinStars Köln dran, das Team BonnRhöndorf oder die Metropol Baskets Ruhr? Beide liegen gleichauf mit fünf Siegen und zwei Niederlagen auf den Rängen zwei und drei – das wird sich am 2. Advent im direkten Duell beider Teams in der Essener Helmholtz-Halle ändern… Primus Köln tritt derweil im rheinischen Derby bei den ART Giants Düsseldorf an. 

In der Gruppe Mitte steht der nächste Auftritt des amtierenden und vielleicht auch kommenden „Spieler des Monats“ an. Hannes Steinbach von der VR-Bank Würzburg Baskets Akademie, „Player of the month“ im Oktober und auch für den November nominiert, trifft mit seinen Würzburgern auf das Team Südhessen. Würzburg ist mit fünf Siegen und zwei Niederlagen Tabellendritter, die Südhessen liegen mit nur einem Sieg und sechs Niederlagen auf dem letzten Rang.

In der Division Süd gibt es wie im Westen ein Verfolgerduell: Die VfL Kirchheim Knights empfangen TS Jahn München. Beide haben je fünf Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto und liegen hinter Tabellenführer ratiopharm ulm (5/1) auf den Rängen zwei und drei.

sporttotal.tv überträgt am Wochenende wieder ausgewählte Spiele aus der NBBL und JBBL. Mehr zum Programm hier.

Hier Swipen durch die Begegnungen des Wochenendes und die Tabellen

PM: NBBL gGmbH / JF