28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

NBBL Review: FC Bayern heiß auf den Gruppensieg

Der FC Bayern Basketball  hat seine Muskeln spielen lassen: Im Top-Spiel des Wochenendes besiegten die Münchener Spitzenreiter TEAM URSPRING mit 89:73 und sind nun nach Niederlagen (drei) gleichauf mit Urspring. Nur die Anzahl der gewonnenen Partien (zehn zu acht) hält die Schelklinger noch an der Tabellenspitze. Die Entscheidung brachte das dritte Viertel, das die Bayern mit 23:13 für sich entschieden und diesen Vorsprung bis zum Ende souverän verteidigten. Luis Wulff erzielte 19 Punkte und traf 5/5 Dreier, Luka Pesic traf vier von fünf von Downtown für insgesamt 14 Zähler. Bayern hat nun in seinen drei noch ausstehenden Partien (gegen Ludwigsburg, bei den TORNADOS FRANKEN, bei der KICKZ IBAM am Dienstag, 22. Februar) die Chance, die Tabellenführung zu erobern; der direkte Vergleich mit Urspring spricht für den FCBB.


Im Norden haben die Berlin Braves Baskets und der UBC Münster wieder die Plätze getauscht: Münster verlor hauchdünn bei den Uni Baskets Paderborn mit 88:90 und ist nun wieder punktgleich mit den Braves; aufgrund des direkten Vergleichs überholten die Hauptstädter die Westfalen jedoch und liegen nun wieder auf einem Nichtabstiegsplatz. Münster reichten 30 Punkte von Paul Viehues gegen Paderborn nicht zum Sieg.


Auf- und Abstiegsrunde: Rostock ärgert sich, Trier jubelt


Den zweiten Aufstiegsplatz im Süden festigten die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers im Nachholspiel bei den HAKRO Merlins Crailsheim mit einem 67:54-Sieg. Till Heyne erzielte 21 Punkte für die Gießener, die in der Tabelle nun eine Bilanz von drei Siegen und zwei Niederlagen aufweisen, das Team Südhessen folgt mit 2/3; der direkte Vergleich zwischen 46ers und Südhessen aus der Vorrunde spricht für die BBA…


In der Abstiegsrunde Nord haben die ROSTOCK SEAWOLVES den Befreiungsschlag im Tabellenkeller verpasst: Beim Tabellennachbarn SG Junior Löwen Braunschweig verloren die Rostocker deutlich mit 61:97 und haben nun vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. An der Spitze haben die Sartorius Juniors ihren Platz verteidigt und mit 71:53 gegen die Metropol Baskets Ruhr gewonnen. Die BBA Hagen bleibt Göttingen jedoch auf den Fersen, gewann knapp 77:76 bei den Basketball Löwen Erfurt und hat weiterhin zwei Punkte Rückstand auf die Niedersachsen. 


Im Süden kassierten die RheinStars Köln beim 43:81 bei den Kirchheim Knights die zehnte Niederlage im zehnten Spiel und bleiben natürlich Schlusslicht. Jubel dagegen bei den Young Gladiators Trier: Die Moselstädter gewannen bei der OrangeAcademy mit 87:81und tauschten mit den Ulmern den vorletzten und drittletzten Tabellenplatz. 


Alle Ergebnisse und die Tabellen hier auf einen Blick


PM: NBBL gGmbH / JF