24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

NBBL Review: Gießen schlägt Ludwigsburg, Leverkusen bezwingt ALBA

Selten zuvor war das Rennen in der Hauptrunde A Nord so spannend wie in dieser Saison: Dort, wo in den vergangenen Jahren stets der amtierende Champion ALBA BERLIN von der Tabellenspitze regierte, streiten sich jetzt Vizemeister YOUNG RASTA DRAGONS und die Baskets Juniors Oldenburg um die Hauptrunden-Meisterschaft. ALBA verlor zu Hause gegen die Bayer Giants Leverkusen mit 65:73 und liegt vor dem letzten Spieltag mit einer Bilanz von nur sieben Siegen und sechs Niederlagen auf Rang drei. Punktgleich dahinter rangieren der UBC Münster, die Gartenzaun24 Baskets Paderborn und Leverkusen. Die Dragons verloren am Wochenende in Paderborn mit 69:72, Oldenburg zog mit einem klaren 88:36-Erfolg gegen Absteiger Eisbären Bremerhaven nach Punkten mit dem niedersächsischen Rivalen an der Tabellenspitze gleich. Die Entscheidung über die Hauptrunden-Meisterschaft fällt somit am kommenden Wochenende. Zweiter Absteiger neben Bremerhaven sind die Hamburg Towers, denen der 88:79-Sieg in Münster nichts mehr nützte; Thore Dilschmann erzielte 27 Punkte für Münster.

Im Süden wahrten die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ihre theoretische Chance auf den Klassenerhalt und schlugen sensationell Tabellenführer Porsche BBA Ludwigsburg mit 95:92. Allerdings mussten die Barockstädter aufgrund einer parallelen Ansetzung des ProB-Teams auf einige Leistungsträger verzichten und traten mit nur sieben Mann an. Gießen wird es herzlich egal sein, den mit einer Bilanz von 3/10 sind der TSV Tröster Breitengüßbach (3/9) und die NINERS Academy Chemnitz (4/8) wieder in Reichweite – beide haben allerdings noch ein Spiel mehr auszutragen als Gießen. Trotz der Niederlage ist der Porsche BBA die Hauptrunden-Meisterschaft und der damit verbundene Heimvorteil in den Playoffs nicht mehr zu nehmen. Außerdem besiegte Chemnitz am Wochenende den Tabellenzweiten KICKZ IBAM dank 24 Punkten von Luca Kellig mit 84:77, Güßbach verlor in Jena mit 67:97.

Auf- und Abstiegsrunde: Göttingen steigt in die A-Division auf

In der Aufstiegsrunde Nord haben die Sartorius Juniors den Aufstieg in die A-Division perfekt gemacht: Im Heimspiel gegen den bisherigen Tabellenführer RheinStars Köln feierten sie einen klaren 88:70-Sieg und haben sich darüber hinaus für die Playoffs qualifiziert. Die Entscheidung über den zweiten Aufsteiger fällt am kommenden Wochenende im Rückspiel zwischen Köln und Göttingen: Gewinnen die RheinStars, sind sie der zweite sportliche Aufsteiger; verlieren sie, schieben sich die Berlin Braves Baskets aufgrund des besseren direkten Vergleichs an den Domstädtern vorbei. Im Süden bezwangen die TORNADOS FRANKEN die VfL Kirchheim Knights mit 94:81 und verbesserten ihre Bilanz auf 2/2. 

In der Abstiegsrunde Nord setzte Tabellenführer Metropol Baskets Ruhr ein Zeichen mit einem klaren 103:55 gegen die bis dato punktgleiche SG Junior Löwen Braunschweig. Die Niedersachsen sind nun punktgleich mit den ROSTOCK SEAWOLVES (je 7/2), die bei Phoenix Hagen einen wahren Krimi mit 96:95 für sich entschieden. Im Süden hat die Orange Academy den Rückstand auf Spitzenreiter Würzburg (9/0) verkürzt: Beim USC Heidelberg gewannen die „Spatzen“ mit 84:71 und verbesserten ihre eigene Bilanz auf sieben Siege und zwei Niederlagen.

Alle Ergebnisse des Spieltags und die aktuellen Tabellenstände gibt es hier zum Durchswipen.

PM: NBBL gGmbH / JF