24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Nürnberg: Playoff-Aus für verletzungsgeplagte Falcons

Für die U19 der Nürnberg Falcons sind die Playoffs in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) beendet. Auch Spiel 2 der „Best of Three“-Serie am Mittwochabend ging an die favorisierte Internationale Basketball Akademie München (IBAM). Trotz des 47:67 (34:28) können die stark ersatzgeschwächten Falcons erhobenen Hauptes in die Sommerpause gehen.

Wieder zeigten die Falcons gegen den Top-Favoriten aus der Landeshauptstadt eine starke Halbzeit, doch wieder reichte das nicht, für eine Überraschung. Und so scheidet das Team des Trainer-Duos Buzas & Gieritz in Runde 1 der NBBL-Playoffs aus. „Wir haben bis zum verletzungsbedingten Ausscheiden von Jugendnationalspieler Matthew Meredith hervorragend gespielt und mit 15:6 geführt. Nach der Pause setzte sich dann die Tiefe und Qualität von IBAM durch. Glückwunsch an die IBAM“, so Vytautas Buzas. In der Tat war Nürnberg, bei denen mit Manuell Feuerpfeil ein weiterer Leistungsträger ausfiel, in Halbzeit 1 die bessere Mannschaft und führte nach 20 Minuten immer noch mit 34:28.

Druck der IBAM zu groß

In Halbzeit 2 stellte sich die IBAM auf das geschwächte Nürnberger Team ein und gewann Viertel 3 mit 4:22. Davon sollten sich die tapferen Falken nicht mehr erholen. Trainer Vytautas Buzas gab allen Akteuren Spielzeit und schlussendlich gewann der Top-Favorit mit 47:67. „Ohne unsere beiden planmäßigen Aufbauspieler konnten wir dem Druck von IBAM Stand nicht standhalten halten. Offensiv fehlten dadurch Struktur und Optionen“, analysiert der Coach. Die Erstrunden-Überraschung blieb also aus.

Ralph Junge: „Sind stolz auf das Erreichte“

Ralph Junge, der Sportdirektor der Nürnberg Falcons, zollte der IBAM Respekt und fand gleichzeitig aufmunternde Worte für den eigenen Nachwuchs. „München ist ein Top-Team, dennoch konnten wir beide Spiele trotz schwerwiegender Ausfälle offen gestalten. Wir sind stolz auf das Erreichte und freuen uns auf die nächste NBBL Generation in Nürnberg.“ Die Falcons hatten sich als Gruppendritter für die Meisterschaftsrunde qualifiziert und dabei fünf von sieben Erstliga-Programmen hinter sich lassen können. Daran will man 2019/2020 anknüpfen. Dank gilt allen Spielern, deren Heimatvereinen, den Eltern und alles Zuschauern, die während dieser Saison die Spiele der Nürnberg Falcons in der NBBL besucht haben.

Für die Nürnberg Falcons spielten in dieser Saison:

Batican Akarca, Nürnberger Basketball Club e.V.
Dogukan Akarca, Nürnberger Basketball Club e.V.
Kilian Dull, TTL Basketball Bamberg
Jan Friedrich Eismann, Nürnberger Basketball Club e.V.
Manuel Feuerpfeil, Nürnberger Basketball Club e.V.
Ben Gahlert, Nürnberger Basketball Club e.V.
Christenvie Kwilu, Nürnberger Basketball Club e.V.
Timo Lurz, TSV Breitengüßbach
Aaron Lyuvervych, Nürnberger Basketball Club e.V.
Matthew Meredith, Nürnberger Basketball Club e.V.
Robert Merz, Nürnberger Basketball Club e.V.
Lukas Niederlich, Nürnberger Basketball Club e.V.
Luka Stefanovic, Nürnberger Basketball Club e.V.
Leo Trummeter, Nürnberger Basketball Club e.V.
Paul Trummeter, Fibalon Baskets Neumarkt
Predrag Veljkovic, Nürnberger Basketball Club e.V.
Stevan Veljkovic, Nürnberger Basketball Club e.V.

 

PM: Nürnberg Falcons