28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
77
BBA Giants Kornwestheim
82
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
65
Baskets Juniors Oldenburg
83
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
85
Porsche BBA Ludwigsburg
87
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
57
ALBA BERLIN
77
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Phoenix Hagen: Ein „Hunderter“ und ein Heimsieg

Das JBBL-Team von Phoenix Hagen hat den 3. Sieg im 5. Spiel „eingefahren“ und dabei offensiv überzeugt. Doch auch defensiv zeigte sich das Team über drei Viertel verbessert. In der NBBL-Hauptgruppe B Nord hatte die Mannschaft von Phoenix Hagen spielfrei.

Der Start ins Spiel misslang dem Phoenix-Team vor den Augen der beiden Phoenix-Geschäftsführern (Martin Schmidt für die Profis und Uwe Plonka für den Verein); nach zwei Minuten stand es 0:6. Doch innerhalb von 120 Sekunden war der Rückstand Makulatur. Jonas Langermann erzielte 9 Punkte, Jeremiah Osei ergänzte 2 und das Heimteam führte. Diese Führung gab der Phoenix-Nachwuchs bis zum Schlusspfiff nicht ab. Durch Dreier von Tim Ludwig und Julius Gebauer wurde der Vorsprung für das Heimteam erstmals zweistellig. Auch im 2ten Viertel lief es offensiv gut für das Phoenix-Team. Panagiotis Mousionis erzielte 7 Punkte in Folge. Doch in den nächsten Minuten gingen die Hagener verschwenderisch mit ihren Chancen und verwarfen zu viel.

Im 3. Viertel gab es für die Zuschauer viele Punkte zu sehen. Das Heimteam hatte guten offensiven Rhythmus, verteidigte allerdings schlecht. Mit 9 Punkten in Folge hatte am Ende dieses Viertels Phil Härtl seine starke Phase. Mit ausgebauter Führung (+19) begann das letzte Viertel, in dem das Phoenix-Team wieder besser verteidigte. Nur 11 Punkte kassierte das Heimteam und schaffte selbst in der 38. Minute den „Hunderter“.

Mit einer guten Teamleistung gelang ein weiterer Heimsieg, zu dem jeder Spieler mehrere gute Aktionen beitrug. Besonders die Effizienz der einzelnen Auftritte fiel positiv auf. Die Spielzeiten von 13:28 bis 25:17 Minuten nutzen die Spieler für 22 Assists, an denen sich 9 von 11 Spieler beteiligten. Die 56 Rebounds verteilten sich auf alle 11 Spieler; Eric Akem holte in knapp 14 Minuten 9 Stück. Auch die 90 Wurfversuche verteilten sich auf alle Phoenix-Spieler, darunter 5 Spieler mit zweistelligen Werten. Sein Season-High erzielte Panagiotis Mousionis mit 18 Punkten; Topscorer Phil Härtl gelang mit 22 Punkten und 11 Rebounds abermals ein Double-Double (in 21:26 Minuten).

 

JBBL | Spieltag 6 | 13.11.2022
Phoenix Hagen – ACT Kassel  102:80  (28:19, 25:20, 34:30, 15:11)


Phoenix Hagen
: Phil Härtl (22, 11 Rebounds), Jonas Langermann (19), Julius Gebauer (3, 4 Assists), Finn Drescher (10, 5 Assists, 7 Steals), Julius Trettin (4), Tim Ludwig (12, 5 Rebounds, 5 Assists), Luis Linderhaus (6, 6 Rebounds), Sotirios Zapsas (2), Panagiotis Mousionis (18, 8 Rebounds), Eric Akem (0, 9 Rebounds), Jeremiah Osei (6)

Weiter geht es für beide Phoenix-Nachwuchsteams am nächsten Wochenende: Das NBBL-Team möchte nach drei Niederlagen in Folge auswärts in Rostock gewinnen; das JBBL-Team spielt am Samstagnachmittag im Ortsduell gegen die Mannschaft der BBA Hagen um den Einzug in die Hauptrunde.

 

PM: Phoenix Hagen