Phoenix: Tolle Stimmung beim Auswärtssieg in Rostock

Vor stattlicher Kulisse in der Halle des Seawolves-Trainingszentrums gewann die U16 von Phoenix Hagen das Auswärtsspiel und zeigte dabei eine stabile Leistung.

Sonntag, 25.02.2024 | 11:00 Uhr | Trainingszentrum Bargeshagen

Saison 2023-2024 | JBBL Relegation 1 | Spieltag 9

Rostock Seawolves – Phoenix Hagen 71:83 (24:23, 13:22, 13:14, 21:24)


Die Verzögerung vor dem Sprungball nutzten beide Fanlager für Fangesänge mit Trommelbegleitung. Davon beflügelt, gelang dem Phoenix-JBBL-Team ein glänzender Start mit guter Defense und sicheren Abschlüssen. Danach kam das Heimteam in Schwung, profitierte von Turnovern und vor allem von den Fehlwürfen der Hagener. Doch kein Grund zur Beunruhigung auf Phoenix‘ Seite, denn es waren bereits 10 Spieler eingesetzt worden, was sich letztlich auszahlen sollte. Im 2ten Viertel ging es anfangs hin und her, doch mit einem spielstarken Finish gepaart mit gutem Rebounding, gewann die Mannschaft von Phoenix Hagen das Viertel und ging mit einem 45:37 in die Halbzeit.

Das 3. Viertel war ein intensiver Kampf, beide Teams erhöhten den Druck in der Defense, jede Possession war hart umkämpft. Auch auf der gut gefüllten Zuschauertribüne gaben alle alles, die Stimmung war klasse. Das 13:14-Ergebnis dieses Viertels war leistungsgerecht. Im letzten Viertel ließ sich das Phoenix-Team die Führung nicht nehmen, und hatte stets eine Antwort parat. Ein gutes Defense-Play hier, ein wichtiger Treffer dort. Obwohl die Seawolves alles probierten, blieben die Gäste aus Hagen in Führung und variierten dabei die Aufstellungen und Matchups. Letztlich gelang ein guter Auswärtssieg, bei dem beide Teams für das ansehnliche Spiel sorgten. Beide Coaches waren sich nach dem Spiel einig: Das hat Spaß gemacht. Zwei Teams, die alles probierten und Zuschauer, die für eine klasse Atmosphäre gesorgt hatten.

Für Phoenix Hagen spielten: 
Andrew Osei (0)
Julius Trettin (20, 6 Rebounds, 3 Steals)
Samuel Söhnchen (13, 6 Rebounds, 4 Assists, 5 Steals)
Philip Grothe (11)
Jamiro Koplin (2)
Ben Vasilev (2)
Daniel Pene Moukam (0)
Dimitrios Tsiokas (2)
Sotirios Zapsas (9, 5 Rebounds, 6 Assists)
Michel Lohkamp (0)
Ernesto Anz (14, 9 Rebounds)
Marco Gluch (10, 11 Rebounds, 3 Assists, 4 Blocks)

Marsha Owusu Gyamfi zum Wochenende: „Vielen Dank an die Eltern, die das Team großartig unterstützen. Angefangen beim „Koch“ X Risse, über die Anfeuerung in der Halle bis zum Fahrdienst samt Busabholung in Iserlohn. Danke an die Seawolves und Coach Malte für den tollen Basketball-Vormittag. Abgerundet wurde das Spiel von einer hervorragenden Schiedsrichterleistung!“

JBBL: Ein Wochenende in Rostock

PM: NBBL gGmbH / JF