Quakenbrück/Vechta: Mit perfekter Bilanz in die Playoffs

Die YOUNG RASTA DRAGONS haben auch ihr 16. Spiel in dieser Jugend Basketball Bundesliga-Saison gewonnen und gehen somit als einziges JBBL-Team ungeschlagen in die Playoffs. Ihr letztes Spiel der Hauptrunde gewannen die Niedersachsen mit 95:45 (41:23) bei den Rostock Seawolves Youngsters. In der 1. Runde der Playoffs trifft das Kooperationsteam von RASTA Vechta und vom TSV Quakenbrück ab dem 8. März auf die Mitteldeutsche Basketball Academy.

40 Punkte, zehn Rebounds, neun Steals und fünf Assists plus einen Block und nur zwei Ballverluste: Die Statline von YOUNG RASTA DRAGON Justin Onyejiaka war am Sonntag mit einem Effizienzwert von 51 (!) einfach überragend. „Sieht man solche Zahlen, könnte man meinen, wir hätten heute nur von Justins Leistung gelebt. Aber auch dies ist durch Team-Play erreicht worden und Justin weiß einfach, wie man wo zur richtigen Zeit zu sein hat“, so Hanno Stein, Head Coach der YOUNG RASTA DRAGONS.

Mit deren erster Halbzeit war Stein trotz einer 41:23-Führung jedoch alles andere als zufrieden. ‚Nur’ mit 17:12 hatte der haushohe Favorit in der 7. Minute vorne gelegen. Aber zwölf Punkte von Onyejiaka im 1. Viertel waren schon die halbe Miete. Die #8 der YOUNG RASTA DRAGONS agierte praktisch unaufhaltsam, besorgte per Dreier für seine Punkte 21 bis 23 auch den Halbzeitstand. Zufrieden mit den ersten 20 Minuten war Hanno Stein wie erwähnt nicht: „Wir haben mehr so mitgespielt als selber zu agieren. Praktisch haben wir unseren Teil dazu beigetragen, fröhlich Chaos zu stiften. Wir haben uns in Einzelaktionen verzettelt und waren in der Defense überaggressiv. Man muss den Rostockern aber auch Respekt zollen für diese Phase, denn sie haben es da im Gegensatz zu uns geschafft, das Beste aus sich herauszuholen“, so Stein.

Das den Tabellen nach beste Team der Jugend Basketball Bundesliga agierte nach dem Seitenwechsel dann schon eher nach dem Geschmack des Head Coaches. „Wir waren konsequenter und haben unser Tempo durchgezogen sowie unsere Offense gespielt. Außerdem waren wir dominant beim Rebound“, freute sich Stein über die Leistungssteigerung, die in einem mit 30:9 gewonnenen Schlussabschnitt mündete.

Der 95:45-Auswärtssieg bei den Rostock Seawolves Youngsters war der 16. Erfolg in Serie der YOUNG RASTA DRAGONS. Weder ALBA BERLIN im Osten, die FRAPORT SKYLINERS im Westen noch ratiopharm ulm im Süden haben eine solche Bilanz vorzuweisen. „Man darf nicht außer Acht lassen, dass wir weder in der Vor- noch in der Hauptrunde bis zur Grenze gefordert wurden. Aber ich bin sehr stolz auf das, was die Jungs bisher geleistet haben!“, so Hanno Stein.

U16 – Jugend Basketball Bundesliga JBBL – Saison 2019/20 – Hauptrunde – 10. Spieltag

Rostock Seawolves Youngsters – YOUNG RASTA DRAGONS 45:95 (14:24 / 9:17 / 13:24 / 9:30)

HRO: Roy Krupnikas (16 Punkte/3 Assists), Luca Wolff (3), Ols Bauer (9), Bennet Schwarz (2), Jacy Ramm, Mika Freitag, Fritz Siegmund, Carl Köhler (10/6 Rebounds), Ole Anderson (2), Matten Köller (3), Nik Erik Rabe und Michel Mählmann.

YRD: Jonas Groß, Julian Lindt (5 Punkte), Justin Onyejiaka (40/10 Rebounds/5 Assists/9 Steals), Darren Aidenojie (7), Noah Jänen (9/3 Steals), Karl Bühner (12/3 Steals), Emilijus Peleda (9), Julis Bronnert, Tim-Felix Bühren (4), Johann Grünloh und Kilian Brockhoff (9/2 Blocks).

 

PM: SC RASTA Vechta