Quakenbrück / Vechta: Neuauflage des Endspiels – und noch ein Topspiel

Wenn am Sonntag in der Hauptstadt (15 Uhr, Max-Schmeling-Halle A) die U19 von ALBA BERLIN und die YOUNG RASTA DRAGONS aufeinandertreffen, ist dies nicht weniger als das Spitzenspiel der Nachwuchs Basketball Bundesliga. Ende Mai gab es dieses Duell zum dritten Mal in der letzten Saison. Im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft besiegten die ALBAtrosse den Nachwuchs von RASTA Vechta und vom TSV Quakenbrück mit 77:68.

In die neue Spielzeit sind die YOUNG RASTA DRAGONS den Ergebnissen nach perfekt reingekommen: Drei Spiele, drei Siege. Allerdings taten sich die Schützlinge von Head Coach David Gomez gerade zu Beginn der Spiele stets schwer. Für den Tabellenzweiten der Hauptrundengruppe 1 spricht, dass er sich immer steigern konnte. Am Sonntag nun täte eine Top-Leistung über 40 Minuten sicherlich gut. „Leider haben wir keine gute Trainingswoche. Wir haben gleich vier Verletzte und das macht die Rotation natürlich schwierig. Aber natürlich erwarte ich, dass wir dieses Mal sehr fokussiert in die Partie starten und uns jederzeit voll reinhängen. Für uns ist das ein richtiger Härtetest, bei dem wir uns weiterentwickeln wollen. Es geht aber auch darum, so ein Spiel zu genießen.“, so Gomez.

ALBA BERLIN, mit einem Sieg und einer Niederlage in die NBBL-Saison gestartet, kann derweil aus einem schier endlos großen Pool an Nachwuchskräften schöpfen. Nicht nur die U19 wurde letztes Jahr Meister, auch die U16 in der Jugend Basketball Bundesliga und die U14 schafften dieses Kunststück. Und wenn es nach NBBL-Meistertrainer Josef Dulibic geht, sind die Hauptstädter noch nicht fertig: „Es muss doch ein angenehmes Gefühl sein, da zu sein, wo andere hinwollen. Und es ist doch der Ehrgeiz von jedem von uns, diese Position zu verteidigen. Ich als Head Coach habe jedenfalls nicht das Gefühl, dass unsere Jungs nach dem Titelgewinn im letzten Jahr satt sind. Im Gegenteil: Sie haben Hunger auf mehr!“

U19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – Saison 2018/19 – 4. Spieltag

ALBA BERLIN (4., 1-1) – YOUNG RASTA DRAGONS (2., 3-0)

Sonntag, 28. Oktober 2018 – 15 Uhr – Max-Schmeling-Halle A, Am Falkplatz 1 in 10437 Berlin

 

JBBL: Top-Spiel am Samstag im RASTA Gym

Die YOUNG RASTA DRAGONS haben am 4. Spieltag der Jugend Basketball Bundesliga (U16) den ersten Matchball zum Erreichen der Hauptrunde. Gewinnt das Team von Trainer Hanno Stein am Samstag (11 Uhr, RASTA Gym) gegen die Metropol YoungStars Ruhr, qualifiziert es sich nicht nur für die nächste Gruppenphase sondern hat auch das JBBL-Teilnahmerecht für die Saison 2019-20 sicher.

Die Ausgangslage vor dem Samstagsspiel sieht für die Gäste aus Nordrhein-Westfalen gänzlich anders aus. Die Mannschaft um Top-Scorer Matej Silic (16,3 PpS) muss nach dem 42:85 (23:48) gegen Tabellenführer UBC/SCM Baskets Münsterland zwei seiner drei verbleibenden Spiele gewinnen, um in die Hauptrunde einzuziehen. „Das war Männer- gegen Kinderbasketball“, resümiert Co-Trainer Karsten Gasper, der für den verhinderten Philipp Stachula als Head Coach eingesprungen war.

Das Kooperationsteam RASTA Vechtas und vom TSV Quakenbrück machte am letzten Wochenende zumindest in der 2. Halbzeit bei den Eisbären Bremerhaven einen souveränen Eindruck, gewann 76:56 und geht favorisiert in die Partie. „Es ist jetzt für uns mehr und mehr an der Zeit auch einmal über 40 Minuten eine konstant konzentrierte, engagierte und taktisch kluge Vorstellung abzuliefern. Je länger die Saison dauert, desto besser werden unsere Gegner. Und damit geht es an diesem Wochenende los“, weiß Stein.

Die YOUNG RASTA DRAGONS haben aktuell fünf Spieler im Team, die im Schnitt pro Spiel zweistellig punkten. Dazu gehört seit Sonntag auch Kilian Brockhoff. Der 14-jährige Rookie feierte in Bremerhaven seine Premiere bei den YOUNG RASTA DRAGONS steuerte zehn Punkte in 17 Minuten bei. Somit konnte Stein schon 14 von 17 im Kader stehende Spieler einsetzen. „Alle haben hier bei uns eine ganz wichtige Rolle. Das fängt bei den Leistungsträgern an und geht weiter bis zu jenen, die in diesem Jahr ihre ersten Erfahrungen in der JBBL sammeln. Es ist schön, zu sehen, dass alle hochmotiviert sind und sich Training für Training reinhängen und auf das nächste Spiel hinfiebern. Es macht richtig Spaß, diese Jungs zu betreuen“, freut sich Stein.

U16 – Jugend Basketball Bundesliga – 4. Spieltag – Vorrundengruppe 2

YOUNG RASTA DRAGONS (2., 3-1) – Metropol YoungStars Ruhr (4., 2-1)

Samstag, 23. Oktober 2018, 11 Uhr im RASTA Gym (Pariser Straße 7, 49377 Vechta)

 

PM: SC RASTA Vechta