Quakenbrück / Vechta: Starke Defense bringt fünften Sieg in Serie

Die YOUNG RASTA DRAGONS haben sich in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) mit dem fünften Erfolg nacheinander in eine gute Ausgangsposition für die kommenden zwei Spitzenspiele in der Hauptrundengruppe 1 gebracht. Am Sonntag gewann das Team von Head Coach David Gomez mit 76:60 bei den Uni Baskets Paderborn. Am kommenden Sonntag (14 Uhr, Quakenbrück) empfangen die YOUNG RASTA DRAGONS als erster Verfolger Tabellenführer und Titelverteidiger ALBA Berlin.

In Ostwestfalen erwischten die Niedersachsen einen Traumstart, führten in der 6. Minute mit 9:3. Die Paderborner ließen sich vom Blitzstart der Gäste allerdings wenig beeindrucken, schenkten dem Gomez-Team einen 2:13-Lauf ein. Glücklicherweise traf Jammal Schmedes kurz vor Ende des 1. Viertels noch für seine Punkte sechs und sieben und verkürzte für die YOUNG RASTA DRAGONS auf 15:16.

Dem 2. Viertel drückte dann David Röll seinen Stempel auf. Dem Gäste-Spielmacher gelangen wie zuvor Schmedes sieben Punkte in einem Abschnitt und die Offensive der YOUNG RASTA DRAGONS kam immer besser in Fahrt. Außerdem griff die Defense, so dass die Uni Baskets Paderborn sich satte neun Ballverluste leisteten und auch weniger Rebounds abgriffen. Ab Mitte des Spielabschnittes konnten sich die Gomez-Jungs dann auch erstmals so richtig absetzen, schafften einen 9:0-Lauf zum 38:26 in der 20. Minute.

Radii Caisin und Nat Diallo schraubten die Gäste-Führung direkt nach dem Seitenwechsel auf 13 Zähler (42:29, 31. Minute). Fünf Punkte in Serie von Paderborns Jan Bergen in der 26. Minute zum 40:47 und ein Dreier sowie ein And-One von Finn Fleute bedeuteten dann schon das 46:52 (28. Minute). Max Christiansen und wieder Diallo stoppten den Sturmlauf der Gastgeber jedoch noch vor der Viertelpause, gaben den YOUNG RASTA DRAGONS wieder eine zweistellige Führung – 56:46 (30. Minute).

Diallo war es auch, der gemeinsam mit Torge Buthmann die Weichen endgültig auf Auswärtssieg stellte. Zu Beginn des Schlussabschnittes sorgten die beiden mit zusammen acht Punkten für das 64:48 in der in der 33. Minute. Die Uni Baskets Paderborn konnten defensiv nun nichts mehr entgegensetzen, kassierten einen weiteren Lauf zum 50:74 und waren nun deutlich unterlegen. Schließlich sprang für den neuen Tabellenzweiten ein in Gänze souveräner achter Saisonsieg heraus – 76:60.

Stimme zum Spiel

David Gomez: „Heute hat mir trotz des Sieges definitiv nicht alles gefallen, was ich da gesehen habe. Ich denke sogar, dass es uns im Vorfeld an Respekt vor unserem Gegner gefehlt hat und wir auch deshalb zu Beginn des Spiels Probleme hatten. Und: Wir müssen mannschaftsdienlich spielen, Alleingänge bringen uns nichts ein! Ein anderer Grund dafür, dass wir heute nicht so abgeliefert haben, wie wir es können, ist der Tatsache geschuldet, dass wir quasi wieder komplett waren und erst wieder alle integrieren müssen in unser Spiel. Daran müssen wir definitiv arbeiten, dass unser Team-Basketball wieder zur Geltung kommt.“

U19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) – Saison 2018/19 – 12. Spieltag

Uni Baskets Paderborn – YOUNG RASTA DRAGONS 60:76 (16:15 / 13:23 / 19:18 / 12:20)

Paderborn: Döring (3 Punkte), Dziuron, Köster (6), Engel, Hemschemeier (10/5 Assists), Petrie (DNP), Bergen (13), Demirbas (5), Kleinkes (5), Fleute (18/15 Rebounds), Dernbach und Hamm.

YRD: Moeller (2 Punkte), Buthmann (8), Aumann (12/7 Assists), Röll (7), Schmedes (14/11 Rebounds/5 Steals), Willen, Diallo (15), Ripke, Caisin (7/11 Rebounds), Ladjyn, Christiansen (10) und Westerhaus.

Nächstes Spiel: Am Sonntag (3.2.) um 14 Uhr gegen ALBA Berlin (Artland Arena).

 

PM: SC RASTA Vechta