Quakenbrück / Vechta: Start-Ziel-Sieg vor dem Duell um Platz eins

Eine Woche vor dem Spitzenspiel in der Jugend Basketball Bundesliga (U16) zwischen den YOUNG RASTA DRAGONS (2., 5-2) und den UBC/SCM Baskets Münsterland (1., 6-1) haben sich die Niedersachsen in bester Form präsentiert. Gegen den in der Hauptrunde noch sieglosen Bramfelder SV gewann das Team von Head Coach Hanno Stein am Sonntag mit 93:49 (50:26).

Das Kooperationsteam von RASTA Vechta und vom TSV Quakenbrück sorgte gleich im 1. Viertel für klare Verhältnisse und führte nach zehn Minuten bereits mit 15 Punkten – 26:11. Viertelübergreifend gelang den Hausherren sogar ein 22:0-Lauf, der sie bereits vorentscheidend auf 41:11 wegziehen ließ. Dank der Vorarbeit der Leistungsträger konnte Hanno Stein früh allen zwölf im Kader stehenden Spielern Einsatzzeit gewähren – keiner spielte weniger als gut neun Minuten. Allerdings musste die „zweite Garde“ auch erleben, dass kein Team in der JBBL Laufkundschaft ist. Bis zur Halbzeit legte der Bramfelder SV zu und schaffte nach dem zwischenzeitlichen 30-Punkte-Rückstand einen Score von 15:9.

Ab dem 3. Viertel hatten Steins Schützlinge dann wieder volle Kontrolle über das Spiel. Allen voran in der Zone nutzten die YOUNG RASTA DRAGONS ihre Größenvorteile aus, beherrschten die Bretter und abseits dieser erzwangen sie insgesamt 39 Ballverluste der Bramfelder. Nach nur zehn zugelassenen Punkten im dritten Abschnitt und weiteren lediglich 13 im 4. Viertel gewann der Favorit schließlich mehr als deutlich mit 93:49. Gleich fünf YOUNG RASTA DRAGONS hatten zweistellig gepunktet, angeführt von Justin Onyejiaka mit 18 Zählern. Kilian Brockhoff schaffte ein Double-Double und Martin Kalu zeigte sich mit zehn Zählern in gerade einmal gut 14 Minuten in bester Spiellaune.

Am kommenden Sonntag (10.2.) um 15 Uhr empfangen die YOUNG RASTA DRAGONS dann den aktuellen Spitzenreiter aus Münster. Das Hinspiel Anfang Dezember war mit 49:47 an das Stein-Team gegangen. In der Tabelle der Hauptrundengruppe 1 haben die Westfalen derzeit zwei Punkte Vorsprung auf den Verfolger. Mit einem Sieg am drittletzten Hauptrundenspieltag könnten die YOUNG RASTA DRAGONS also die Tabellenführung von den Westfalen übernehmen.

Stimmen zum Spiel

Hanno Stein (YRD): „Wir hatten das Spiel von Anfang bis Ende unter Kontrolle. Das Spiel hat mir, und ich denke, den Spielern erst recht, viel Spaß gemacht – so wie wir es heute getan haben, muss man Basketball spielen. Mir hat gefallen, dass wir die letzte Niederlage gut aufgearbeitet haben und heute waren alle bemüht, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Dass sieben der Jungs mindestens acht Punkte erzielt haben, unterstreicht, dass wir den Ball gut bewegt haben – dafür stehen auch die 27 Assists. Auch in Sachen Steals, Offensiv-Rebounds und Press-Verteidigung waren wir heute sehr gut bei der Sache – die aggressive Spielweise hat sich ausgezahlt. Bis auf wenige Ausnahmen war das heute also eine ganz runde Angelegenheit und wir haben den nächsten Schritt gemacht und sind als Team auf einem guten Weg. “

U 16 – Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) – Saison 2018/19 – Hauptrunde – 7. Spieltag

YOUNG RASTA DRAGONS – Bramfelder SV 93:49 (26:11 / 24:15 / 24:10 / 19:13)

YRD: Emilijus Peleda (10 Punkte), Justin Onyejiaka (18), Martin Kalu (10), Tim Reumann (8), Darren Aidenojie (3), Noah Jänen (12/7 Steals), Norman Südbeck (5), Mathis Elbers (9/2 Blocks), Jegor Cymbal (4), Dennis Gappel, Karl Bühner (4) und Kilian Brockhoff (10/10 Rebounds/5 Assists/2 Blocks)

BSV: Jad Haddad (11 Punkte), Alexandros-Noah Kaperonis (1/3 Assists), Arne Strelow (2), Yasin Melic (6), Aleksej Kusmuk (6), Alegbe Al-Fayed (2), Leon Wobbe (8/5 Rebounds), Ben Bochenek (5), Viktor Tafrov (8/5 Rebounds/4 Steals) und Marc Knüppel.

Nächstes Spiel: Am Sonntag, 10.2., um 15 Uhr gegen die UBC/SCM Baskets Münsterland (RASTA Dome)