24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Südhessen: Derby-Time in der NBBL

Am 2.Spieltag der Hauptrunde A stand für die Mannen um Yannis Gießelbach das Derby gegen das Team Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners an. Der Kapitän ging angeschlagen in die Partie und musste dabei zudem auf die verletzten Paul Zaschel und Tom Metzelthin verzichten. Bei letzterem stellte sich die Verletzung aus dem Bamberg-Spiel als nicht ganz so schwerwiegend wie befürchtet heraus. Der Small Forward wurde aber noch geschont, um schnellstmöglich wieder zu genesen.

Von Anfang an war das Team nach der desolaten Leistung in der Vorwoche auf Wiedergutmachungskurs. Vor allem in der Verteidigung wurde die von Coach Matthias Dönges vorgegebene Marschrichtung gut umgesetzt. Einfache Punkte wurden nicht zugelassen, das ganze Team verteidigte sehr physisch. In der ersten Halbzeit machten die Gäste aus der Bankenstadt gerade mal 27 Punkte, 16 davon an der Freiwurflinie. Das Team Südhessen um Lucas Deetjen und Co suchte den schnellen Abschluss und nahm vor allem die Würfe aus der Distanz. Vier Dreier in der ersten Halbzeit ließen das Match ausgeglichen verlaufen, zur Halbzeit lag man mit nur 3 Punkten hinten (24:27).

Nach der Pause ein erhöhte Frankfurt den Druck in der Verteidigung und zunächst zeigte das Wirkung. „In dieser Phase haben sie uns echt den Schneid abgekauft,“ sagte Tobias Holbach. Der flexible Power Forward war einmal mehr defensiver Anker seines Teams. „Wir haben dann aber nach ein paar Umstellungen in der Offensive wieder in die Spur gefunden.“ Das dritte Viertel ging zwar mit 13:21 an die Frankfurter, allerdings drehten die Südhessen im Schlussabschnitt mächtig auf. Mit aller Macht stemmten sie sich gegen die drohende Niederlage und holten Punkt um Punkt auf. Am Ende war der Kräfteverschleiß aber wohl etwas zu hoch, Frankfurt fuhr den Sieg knapp, aber verdient ein, der Endstand lautete 58:63 Punkte.

„Ich bin stolz auf mein Team, auch wenn es am Ende nicht zum Sieg gelangt hat. Wir haben nach dem schlechten Spiel in Bamberg heute eine gute Antwort gezeigt und uns in dieser Begegnung trotz großem Rückstand im dritten Viertel nicht unterkriegen lassen. Diese Energie müssen wir für die kommenden Aufgaben mitnehmen, vor allem nächste Woche im nächsten hessischen Derby gegen Gießen“, so Coach Dönges.

Für das Team Südhessen spielten: Lucas Deetjen (22/3 Dreier), Yannis Gießelbach, Tobias Holbach (3), Niklas Kitchens, Ben Kirchner (2) , Kaleb McKenzie (15/3), Leander Müller (3/1), Tom Rothermel (13/2), Leander Schumacher, Kaleb McKenzie (15/3), Tomass Timbars.

 

PM: SG Weiterstadt

Bildunterschrift: Das Team Südhessen bei einer Auszeit im Spiel gegen Bamberg am 1. Spieltag.

Foto: TSV Tröster Breitengüßbach