Südhessen: „Ein Unglück kommt selten allein“

Nicht nur eine Verletzung muss das Team Südhessen wieder mal in Kauf nehmen, auch eine Niederlage gilt es zu verkraften: mit 87:64 Punkten (Halbzeit 40:37) verliert man zu Gast beim TSV Bayer 04 Leverkusen.

Eigentlich fing das Spiel gegen die Giants aus Leverkusen genauso an wie das Hinspiel aufgehört hat. Mit einem sehr schnellen und aggressiven Basketball überrannten in der Anfangsphase die Südhessen den Gastgeber. In Folge dessen führten die Gäste in der 7.Minute hoch verdient mit 10:22. Alles schien wie im Hinspiel zu laufen. Doch dann drehte sich das Bild auf dem Spielfeld innerhalb weniger Minuten.

Zunächst erlitt Clement Veysset erneut eine Fußverletzung. Für ihn ist die Saison höchstwahrscheinlich beendet. Danach erholten sich die Jungens nicht mehr und gaben das Spiel unnötig aus der Hand. Zwar konnte man sich noch mit einer Führung zum Viertelende retten (14:22) aber ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch ein Team. Mit einem guten Inside Game, gegen welches das hessische Team während der gesamten Begegnung kein Gegenmittel fand, sammelten die Gastgeber Punkt um Punkt und konnten schon zur Halbzeit in Führung gehen (40:37).

Die zweite Halbzeit war dann ein Deja-vu Erlebnis für die Südhessen. Ähnlich wie im Hinspiel gegen die Düsseldorfer Giants ließ man sich mit 31:10 wehrlos überrollen und sorgte damit schon für die Vorentscheidung. Das vierte Viertel war dann auch nur noch ein Schaulaufen, die Südhessen waren an diesem Tag nicht in der Lage den Negativlauf im Spiel zu stoppen und verlieren verdient 87:64 in Leverkusen.

Damit beendet das Team die Hauptrunde als Tabellenletzter und muss auf das ersehnte Heimrecht zum Start in die Playoffs verzichten. Die Gründe für die heutige Niederlage versucht Coach Amci Terzic zu finden: „Auch wenn die Niederlage sehr weh tut, bin ich zunächst mit meinen Gedanken bei  Clement. Dies schmerzt noch mehr als die Niederlage, die wir selbst zu verantworten haben. Wir haben das Spiel gut geöffnet, gut gespielt und dann, für mich unerklärlich, das Spiel aus der Hand gegeben. 25 Rebounds weniger als der Gegner sprechen Bände! Jetzt heißt es, sich wieder aufzurichten, Energie tanken, gut trainieren um dann nochmal in den Playoffs alles zu geben! Trotz der letzten Niederlage traue ich meiner Mannschaft noch einiges zu.“

Zwei Wochen bleiben nun für mögliche Korrekturen, dann steht die erste Playoff Begegnung auf dem Programm, am 10 März sind die Südhessen zu Gast bei der Internationalen Basketball Akademie München.

Für das Team Südhessen spielten: Adam Afhakama , Lucas Deetjen (4), Marko Dordevic (23/1 Dreier), Yannis Gießelbach (2), Tom Metzelthin (3), Leander Müller (2), Max Noltensmeyer, Noel Onuk, Mika Quasebart (12), Tomass Timbars (16/1), Clement Veysset, Tim Witte (2).

 

PM: SG Weiterstadt