Südhessen: Erfolgsserie weiter ungebrochen

Es mutet fast schon unheimlich an, wie das Team Südhessen bisher durch seine NBBL Premierensaison marschiert. Es ging um nichts im Spiel an diesem Wochenende, die Tabellenposition in der Hauptrunde, die Qualifikation für die Aufstiegsrunde und die Ausgangsposition dort stehen fest. Trotzdem gab es auch an diesem Sonntag kein Nachlassen, mit deutlichen 102:66 Punkten (Halbzeit 55:36) gewinnen die Südhessen als Gastgeber gegen das Team Bonn/Rhöndorf.

Auch für die Gäste steht fest wie es nach der Hauptrunde weitergeht. Trotzdem machten sie ebenfalls nicht den Eindruck als wollten sie irgend etwas verschenken. Bereits die ersten Spielminuten machten aber klar, wie diese Begegnung enden würde. Mit einem erstklassigen Tempobasketball überrollten die Südhessen ihre Gegner förmlich, schon nach dem ersten Viertel zeigte die Spielanzeige deutliche 29:14 Punkte. Und so ging es weiter, 60% Trefferquote aus dem Feld gegenüber 55% bei Bonn, vor allem aber 70 Wurfversuche der Gastgeber gegenüber 53 bei den Gästen verdeutlichen die Spielanteile. Auch bei Rebounds mit 26:11, 12:4 bei den Assists und 13:7 bei den Steals zeigt die Statistik eindeutige Vorteile für die Südhessen.

Einzige möglicher Kritikpunkt, wenn überhaupt, war die sich einschleichende Unkonzentriertheit in der zweiten Spielhälfte. Es gab phasenweise immer noch schöne und spektakuläre Aktionen, aber beiden Teams merkte man an das es im Grunde gelaufen war, dem entsprechend lies der Einsatz eben manchmal auch nach. Ein Phänomen, welches aktuell bedeutungslos war, auf das man aber trotzdem achten sollte, so Coach Matthias Dönges: „Ich freue mich natürlich über jeden Sieg, auch heute hat das Team wieder eine tolle Leistung gezeigt. Trotzdem müssen wir auf der Hut sein, es werden schwierigere Spiele, Rückstände und Rückschläge kommen. Auf diese Situationen müssen wir trotz aller Erfolge vorbereitet sein, genau dann wird sich zeigen wie stark wir wirklich sind.“

Ein spielfreies Wochenende hat die NBBL nun vor sich, dann bestreitet man das letzte Spiel der Hauptrunde. Die Südhessen sind zu Gast beim USC Heidelberg, dort werden die Gastgeber auf eine Revanche brennen für die deutliche Niederlage im Hinspiel Mitte November.

Für das Team Südhessen spielten: Rodi Cicek (8), Marko Dordevic (19/2), Massimo Galvano, Leon Fertig (20/2), Alexander Janssen (6), Niklas Kessler (11/2), Elias Koppold (6), Niklas Krause (5), Simon Matthä (6), Justus Peuser (17/1), Philip Pons (4), Jordan Veigl.

 

Bildunterschrift:  Niklas Krause (9, Team Südhessen) gegen Noah Völzgen (10, Bonn/Rhöndorf)
Foto: SG Weiterstadt

 

PM: SG Weiterstadt