28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
88
HAKRO Merlins Crailsheim
74
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
68
Bayer Giants Leverkusen
88
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
71
Metropol Baskets Ruhr
73
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
87
Team Südhessen
92
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
71
TG Hanau White Wings
63
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
60
Basketball Löwen Erfurt
62
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
65
BBA Hagen
82
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Medipolis SC Jena
67
TEAM URSPRING
78
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
63
KICKZ IBAM
83
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
73
FC Bayern München
97
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
75
Berlin Braves Baskets
86
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 15:00 Uhr
ALBA BERLIN
0
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Südhessen: Erneuter Doppelspieltag mit Licht und Schatten

Jugendbundesliga bedeutet nicht nur Rampenlicht, sondern auch Belastung. Deutlich wurde das am vergangenen Wochenende, in der JBBL war wieder mal ein Doppelspieltag angesetzt, für das Team Südhessen bedeutete das ein Heimspiel am Samstag gegen die RheinStars Köln und ein Auswärtsspiel am Sonntag beim Team Bonn/ Rhöndorf.

Um es vorwegzunehmen, der Samstag war für die Südhessen kein guter Tag.  Sehr unglücklich und äußerst knapp verlieren die Gastgeber gegen das Team aus Köln mit 79:80 Punkten (Halbzeit 37:42). Schon der Anfang gestaltete sich schwierig, mit einer deutlich schwächeren Trefferquote als Köln brachte man sich im Abschluß selber um den Erfolg der eigenen Angriffe. Trotzdem reichte es für ein Führung von 19:18 Zählern nach dem ersten Viertel. Den zweiten Spielabschnitt gestalteten die Südhessen dann allerdings vorbildlich. Mit immensem Druck zerstörte man früh jeglichen Ballvortrag der Gäste, ein13:0 Lauf war die Belohnung und das mitfiebernde Heimpublikum begann sich erleichtert zurückzulehnen. Dann allerdings, zur Mitte des 2. Viertels und vollkommen ohne Not, nahmen die Gastgeber Druck und Tempo aus dem Spiel und verloren jegliche Konzentration. Köln nutze dies zunächst seinerseits mit einem 14:0 Lauf zum Übernehmen der Führung und baute diese zur Halbzeitpause bis auf 5 Punkte aus. Danach war das Spiel heiß umkämpft, am Ende trennt die Gegner nur ein Punkt, Südhessen verliert mit 79:80 Zählern.

„Knapp“ im wahrsten Sinne des Wortes war dann auch das Sonntagsspiel beim Team Bonn/`Rhöndorf, dem Nachwuchsprogramm der Telekom Baskets. Den deutlich besseren Start erwischten die Gastgeber, das erste Viertelergebnis zeigte 18:14 Zähler. Allerding schafften die Südhessen den Ausgleich unmittelbar nach Wiederanpfiff, danach war es ein Kopf-an-Kopf Duell. Zwischendurch gelang es Bonn/Rhöndorf zwar nochmal sich leicht abzusetzen (51.52), aber auch hier schafften es die Südhessen wieder aufzuholen (54:54). Bei weniger als 1 Minute Spielzeit und einem Punktestand von 64:63 netzte Bonn dann zu einem Dreier ein, der anschließende Korb der Gäste wurde durch einen Treffer von Bonn egalisiert und mit 69:65 Punkten gewinnen die Rheinländer. „Sehr, sehr ärgerlich,“ so der sichtlich mitgenommene Coach Amci Terzic, „Beide Spiele hätten wir gewinnen können, keiner der Gegner war unschlagbar.“

Am nächsten Wochenende kommt es nun zur letzten Begegnung der Vorrunde, zu Gast in Weiterstadt sind am Sonntag die Young Gladiators aus Trier.

 Für das Team Südhessen spielten gegen Köln: Justus Arndt (2), Isiah Cade (1), Nicolas Deetjen, Ephrem Freitag, Leo Gebauer (9), Michael Goeken, Nils Hensel (15), Ben Kessler (21/4 Dreier), Emil Kropp (16), Nick Metzelthin, Phil Oberst(12/1) , Georgious Papassalouros (3).

Für das Team Südhessen spielten in Bonn: Justus Arndt, Isiah Cade (2), Ephrem Freitag, Leo Gebauer (14/1 Dreier), Michael Goeken, Nils Hensel (20), Emil Kropp (3), Ben Kessler (16/1), Nick Metzelthin, Phil Oberst (8), Georgious Papassalouros (2), Vincent Spahn.

 

Bildunterschriften:

oben: Ben Kessler (10, Team Südhessen) gegen Jan Trömel (9, RheinStars Köln)

unten: Emil Kropp (23, Team Südhessen) gegen Friedrich Beyer (12, RheinStars Köln)

 

PM: SG Weiterstadt