Südhessen: JBBL auf Punktejagd in Bonn

„Verletzungen, Krankheiten, mentale Probleme…;“ so lautete die Zusammenfassung von Coach Amci Terzic nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Giessen. In der Tat hat man das Team Südhessen in der JBBL schon stärker gesehen als an den letzten beiden Spieltagen. Aber wer Terzic kennt weiß das er es nicht dabei belassen wird. Ob man sich aus dem zugegebenermaßen nur momentanen Tief wieder hocharbeiten kann wird eventuell schon das kommenden Wochenende zeigen. Am Sonntag sind die Südhessen zu Gast beim Team Bonn/Rhöndorf, gestartet wird um 12:30 Uhr im Ausbildungszentrum der Telekom Baskets.

 

Die Bonner Spielgemeinschaft hat bis jetzt eine unangenehme Hauptrunde hinter sich. Keines der bisherigen sechs Spiele konnten sie gewinnen, auch die schlechteste Korbdifferenz müssen sie sich aktuell nachsagen lassen. Das sollte aber die Südhessen nicht in Sicherheit wiegen, einige der Spielverluste der Bonner waren sehr knapp und hätten auch anders ausgehen können. So zum Beispiel die Hinrundenbegegnungen gegen Heidelberg und Giessen, bei denen es am Ende an lediglich 3 Punkten Differenz lag. Beim Endergebnis im Hinspiel gegen die Südhessen lag man immerhin 12 Punkte zurück, Grund genug für das Bonner Team rund um Topscorer Justus Bersem, sich eine Revanche vorzunehmen.

 

Priorität für die Südhessen ist zunächst, wieder in einen normalen Spielrhythmus zu finden, den hatte Coach Terzic zuletzt vermisst. „Weniger Unsicherheiten, sichere Abschlüsse, vor allem aber der Wille und Kampfgeist auch in schwierigen Situationen zurückzukommen, das müssen wir wieder zeigen.“ so der Ausblick. Ob dann ein Sieg dabei herausspringt wird sich zeigen. Im Hauptrundenmodus geht es ja nicht wirklich um eine Weiterqualifikation. Allerdings ist das Ziel, einen der Platze 1 – 3 zum Abschluss der Runde zu belegen, das würde den Start in die Play-Offs mit Heimrecht ermöglichen. Und dazu wären die 2 Punkte am kommenden Wochenende ein wichtiger Schritt.

 

PM: SG Weiterstadt