24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Südhessen: Niederlage trotz Steigerung

Trotz Leistungssteigerung hat es nicht für einen Sieg gereicht. Im Nachholspiel in der JBBL gegen die ART Giants Düsseldorf musste sich das Team Südhessen mit 69:83 (Halbzeit 32:43) in eigener Halle geschlagen geben.

Nur wenige Fans fanden den Weg in die Weiterstädter Adam-Danz-Halle am ungewohnten Spieltermin Donnerstags um 17:00 Uhr. Und diese sahen eine Heimmannschaft, welche vor allem zu Beginn Probleme hatte gegen die schnelle, selbstbewusste und fokussierte Spielweise der Gäste. Es brauchte eine ganze Zeit lang, bis man die eigene Verteidigung eingestellt hatte auf die aggressive Düsseldorfer Offense. In den eigenen Angriffssituationen agierten die Südhessen eher verhalten und bekamen deutlich weniger Abschlußchancen als die Giants. Das führte bereits in der ersten Halbzeit zum später spielentscheidenden Rückstand.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel dann ausgeglichener. Besonders deutlich wurde das Mitte des dritten Viertels, als die Gastgeber kurzzeitig 18 Punkte zurück lagen. Trotz des deutlichen Abstands gaben die Südhessen aber nicht auf sondern versuchten kontinuierlich den Rückstand zu verkürzen. Die Kampfbereitschaft wurde belohnt, als man die Punktedifferenz mit einem 9:0 Lauf bis auf 9 Zähler verkürzte. Zum Ausgleich oder sogar einer Führung langte es aber nicht, am Ende gewinnt Düsseldorf verdient mit 14 Punkten Vorsprung.

Es war vor allem die Anfangsphase welche für den Spielverlust verantwortlich war. Die Statistik zeigt nicht wirklich zwei unterschiedliche Teams. Die Trefferquoten bewegen sich in ähnlichen Bereichen, Düsseldorf hatte weniger Turnover als die Südhessen, diese dafür deutlich mehr Erfolg beim Rebound. Mit ein wenig mehr Entschlossenheit und Mut hätte es auch anders laufen können. Ausschlag gebend war, das die Giants deutlich mehr Abschlussversuche wagten und deshalb bei gleicher Erfolgsquote mehr Punkte erzielten. Ein Signal für den Südhessencoach Amci Terzic, woran noch gearbeitet werden muss: „Zunächst einmal Gratulation an Düsseldorf, die Leistung unserer Gäste war wirklich sehenswert. Gerade deshalb bin ich auch nicht allzu unzufrieden mit unserem Auftritt. Natürlich müssen wir weiter an der 1:1 Verteidigung gerade in den ersten Spielminuten arbeiten. Und wir müssen mehr Vertrauen haben in unsere eigenen Fähigkeiten im Abschluss.  Aber es war schon viel besser als letzte Woche gegen Heidelberg, noch ein wenig mehr Attackieren des gegnerischen Korbs und wir werden wieder erfolgreich sein.“

Bis zur nächsten Begegnung ist es nicht mehr lang und man darf gespannt sein wie viel sich noch optimieren lässt bis zum kommenden Sonntag. Dann ist man zu Gast bei Eintracht Frankfurt / Fraport Skyliners zum letzten Hauptrundenspiel.

Für das Team Südhessen spielten: Rene Bilal (7), Carl Chromik, Lucas Deetjen (17/2 Dreier), Niklas Kitchens (13/1), Luis Kopp (2), Tom Metzelthin (8), Max Noltensmeyer (4), Noah Schneider, Kaan Ugurlu (5/1),  Vincent von Waldenfels (5), Jan Walther (6), Athanasios Ziliaskopoulos (2).

 

PM: SG Weiterstadt