24. FEB 12:00 Uhr
TG Hanau White Wings
64
Orange Academy
81
24. FEB 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
25. FEB 15:00 Uhr
ratiopharm Ulm
64
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
81
28. FEB 19:30 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
03. MAR tba
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
03. MAR tba
Medipolis SC Jena
0
TEAM URSPRING
0
03. MAR 12:00 Uhr
UBC Münster
0
Bayer Giants Leverkusen
0
03. MAR 13:00 Uhr
Dresden Titans
0
Metropol Baskets Ruhr
0
03. MAR 13:00 Uhr
Orange Academy
0
Team Südhessen
0
03. MAR 13:00 Uhr
TS Jahn München
0
TG Hanau White Wings
0
03. MAR 13:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Basketball Löwen Erfurt
0
03. MAR 14:00 Uhr
SG Junior Löwen Braunschweig
0
BBA Hagen
0
03. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
BBA Giants Kornwestheim
0
03. MAR 15:00 Uhr
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
KICKZ IBAM
0
03. MAR 15:00 Uhr
Niners Chemnitz Academy
0
FC Bayern München
0
03. MAR 15:30 Uhr
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
03. MAR 16:00 Uhr
Rostock Seawolves
0
ART Giants Düsseldorf
0
03. MAR 16:00 Uhr
Sartorius Juniors
0
Baskets Juniors Oldenburg
0
03. MAR 16:00 Uhr
TORNADOS FRANKEN
0
Porsche BBA Ludwigsburg
0
03. MAR 16:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
0
ALBA BERLIN
0
08. MAR 19:00 Uhr
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
09. MAR 16:30 Uhr
Baskets Juniors Oldenburg
0
Sartorius Juniors
0
10. MAR tba
KICKZ IBAM
0
Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS
0
10. MAR tba
YOUNG RASTA DRAGONS
0
Berlin Braves Baskets
0
10. MAR tba
FC Bayern München
0
Niners Chemnitz Academy
0
10. MAR tba
Porsche BBA Ludwigsburg
0
TORNADOS FRANKEN
0
10. MAR 13:00 Uhr
Basketball Löwen Erfurt
0
Metropol Baskets Ruhr
0
10. MAR 13:30 Uhr
Dresden Titans
0
Phoenix Hagen
0
10. MAR 13:30 Uhr
BBA Giants Kornwestheim
0
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
10. MAR 15:00 Uhr
Team Südhessen
0
TS Jahn München
0
10. MAR 15:00 Uhr
HAKRO Merlins Crailsheim
0
USC Heidelberg
0
10. MAR 15:00 Uhr
Berlin Braves Baskets
0
YOUNG RASTA DRAGONS
0
10. MAR 16:00 Uhr
BBA Hagen
0
Rostock Seawolves
0
10. MAR 16:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0
16. MAR 15:30 Uhr
Team Südhessen
0
HAKRO Merlins Crailsheim
0
17. MAR 11:00 Uhr
Phoenix Hagen
0
Rostock Seawolves
0
17. MAR 13:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
0
Dresden Titans
0
17. MAR 15:00 Uhr
VR-Bank Würzburg Baskets Akademie
0
TS Jahn München
0
17. MAR 15:00 Uhr
USC Heidelberg
0
Orange Academy
0
17. MAR 15:00 Uhr
TG Hanau White Wings
0
BBA Giants Kornwestheim
0
17. MAR 16:00 Uhr
Metropol Baskets Ruhr
0
SG Junior Löwen Braunschweig
0

Südhessen: Premiere mit Überraschungserfolg

Nur ein einziges Basketballspiel fand am Wochenende in Weiterstadt statt. Aber das hatte es in sich. In einer hochspannenden Begegnung besiegte das Team Südhessen die favorisierten Gäste des Kooperationsteam Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners mit 63:55 Punkten (Halbzeit 34:30 Punkte)

Ob es daran lag das kein anderes Weiterstädter Spiel an diesem Wochenende stattfand oder ob es die Neugier war, wie sich das neu formierte Team Südhessen in seiner JBBL Premiere schlagen würde; respektable 160 Zuschauer wurden belohnt mit einer hochspannenden Begegnung der zwei benachbarten JBBL Teams. Anfangs merkte man den Gastgebern die Nervosität an, im ersten Spiel gleich ein in den letzten Jahren immer erfolgreicher Veteran der JBBL zu Gast. Und so gelang den Südhessen zwar der erste Korb, aber das erste Viertel dominierten klar die Gäste. Schneller im Umschaltspiel, zielorientierter und energischer im Gesamtauftritt erspielten diese sich eine verdiente Führung mit 11:19 Punkten im ersten Viertel.

Team Südhessen schien bis dahin sehr unkonzentriert, das eigene Speil war geprägt von Hektik und Einzelaktionen. Die deutliche Ansprache von Coach Terzic mit der Forderung nach Disziplin und Konzentration zeigte dann allerdings Wirkung. Wie ausgewechselt zeigte sich die Gastgeber, die Verteidigung funktionierte besser und vor allem das Zusammenspiel, was zu einer viel besseren Korbausbeute führt. Mit 23:11 Punkten im zweiten Spielabschnitt drehet man das Spiel, besonders stark in diese Phase Marko Dordevic mit acht Zählern.

Wer nach der Halbzeitpause eine Fortsetzung dieses Laufes erwartete, sah sich allerdings getäuscht. Das dritte Viertel schien eher einen Wiederholung des ersten, Frankfurt schneller und aufmerksamer, Südhessen mit ähnlichen Fehlern wie am Anfang. Schwächen in der 1:1 Verteidigung, kaum erfolgreiche Rebounds und etliche Fehlwürfe von außen langten gerade mal für 9 Punkte, Frankfurt erfolgreich mit wieder 19 Punkten und klarer Gewinner des Viertels.

Mit 6 Punkten Vorsprung starteten die Gäste in den letzten Spielabschnitt, für den ein oder anderen sah es so aus als ob sich der Favorit nun durchsetzt. Ein 7:0 Lauf der Südhessen brachte die Gastgeber aber sofort nach Anpfiff auf Augenhöhe zurück. Es versprach spannend zu werden, bei Gleichstand in der 37. Spielminute vergab Frankfurt 4 Freiwürfe in Folge. Darauf folgte der nächste 7:0 Lauf der Gastgeber. Doch obwohl man bereits in der 40. Spielminute war, zeigte sich Frankfurt kämpferisch. Mit zwei verwandelten Freiwürfen verkürzten diese den Vorsprung der Südhessen auf 3 Punkte, alles schien möglich. Den nächsten Angriff der Frankfurter unterbrachen die Südhessen allerdings mit einem Steal durch Adam Afhakama, unmittelbar gefolgt von einem Frankfurter Foul und einem Punkt durch Freiwurf von Clement Veysset. Und auch den nächsten Angriff der Gäste konnte man stoppen, diesmal mit einem Block von Tomass Timbars. Den darauf folgenden Freiwurf gegen Frankfurt wegen eine technischen Fouls verwandelte Marko Dordevic, die letzten zwei Punkte zum Sieg mit 8 Punkten Vorsprung erzielte dann Lucas Deetjen per Freiwurf.

Die Freude war natürlich groß über diesen Erfolg zum Saisonbeginn, sowohl beim Team Südhessen als auch den Weiterstädter Fans. Coach Terzic zeigte sich ebenfalls erfreut, wenn auch nicht uneingeschränkt zufrieden: „Ein großes Lob ans Team und Glückwunsch, das war trotz großer Nervosität ein idealer Start und wichtige Punkte nicht nur für die Runde sondern auch eine Bestätigung für die Arbeit welche die Spieler bisher geleistet haben. Als Beobachter hat man aber auch gesehen das hier noch viel Optimierungspotenzial auf uns wartet, sowohl individuell als auch im Setplay. Ich sehe das positiv, wir müssen und können besser werden, das wird uns im weiteren Saisonverlauf helfen.“

Weiter geht es nun mit einem anspruchsvollen nächsten Wochenende mit zwei Spieltagen, am Samstag auswärts gegen die BBA Giessen 46ers, am Sonntag um 12:00 vor eigenem Publikum gegen die Regnitztal Baskets aus Bamberg.

Für Team Südhessen/Weiterstadt spielten: Adam Afhakama, Lucas Deetjen (8), Marko Dordevic (27/1 Dreier), Yannis Gießelbach (2), Alessandro Kröger, Leander Müller, Max Noltensmeyer, Noel Onuk, Mika Quasebart (13), Clement Veysset (6), Tomass Timbars (7), Tim Witte.

 

PM: Sportgemeinde 1886 e.V. Weiterstadt