Südhessen: Sieg gegen Trier 2.0

Schon das Hinspiel zu Gast bei den Young Gladiators Trier konnte das Team Südhessen mit deutlichen 29 Punkten gewinnen. Noch deutlicher sollte das Rückspiel enden, dieses Mal in der südhessischen Spielstätte. Mit 134:46 Punkte (Halbzeit 78:21) überrollten die Gastgeber das Trierer Team, bleiben somit ungeschlagen und erhöhen ihre rein aus Punktesicht bisherig beste Saisonleistung um 34 Zähler.

Wie das Ergebnis vermuten lässt war es eine sehr einseitige Begegnung, in der Trier, bisher noch ohne Sieg in der Saison, nie auch nur ansatzweise den Anschluß fand. Die Südhessen, im Vorfeld auch favorisiert, störten das Spiel der Gäste immer sehr früh und erfolgreich, ein richtiger Spielaufbau wollte diesen deshalb kaum gelingen. So kam es bei Trier fast nur zur Hälfte der Wurfversuche die der Gegner vorweisen konnte, und das mit wesentlich schlechterer Trefferquote. Einzig Markus Zock konnte die Verteidigung der Gastgeber mit gutem Körpereinsatz ab und zu mal in Bedrängnis bringen, aber auch seine 11 Punkte machten keinen Unterschied.

In der Verteidigung schon gut aufgelegt zeigten die Südhessen im Angriff erst recht was sie in der Lage sind zu leisten. 80% Trefferquote und 11 Dreier zeigen rein statistisch das es ein guter Tag war. Und auch für die ausgeglichene Leistung im Team gibt es Kennzahlen: alle Spieler konnten punkten, immerhin 8 sogar zweistellig, und kein Spieler kam auf weniger als 12 Minute Spielzeit. Topscorer im Spiel wurde Rodi Cicek mit 22 Punkten, knapp gefolgt von Philip Hecker mit 20 Zählern. Für Begeisterung beim Team sorgten zudem die ersten Punkte von Kapitän Tim-David Schrädt, welcher nach seiner Verletzung kurz vor Saisonbeginn das erste Spiel für das Team Südhessen bestritt.

Mit 6 Siegen in 10 zu absolvierenden Hauptrundenbegegnungen schaut Coach Matthias Dönges vorsichtig optimistisch auf die kommenden Wochenenden: „Das Team hat Freude am Spiel, das sieht man in jeder Minute und hat deshalb auch als Coach und Zuschauer Spaß an der gezeigten Leistung. Das heutige Spiel darf man sicher nicht überwerten, die Trefferquote sagt uns ja zum Bespiel auch das wir nicht mit übermäßig viel Druck in der Verteidigung umgehen mussten. Also besser konzentriert bleiben und nicht davon ausgehen das auch die nächste Begegnung so läuft. Heute freuen wir uns aber erst mal, wenn wir weiter konzentriert und hart arbeiten denke ich werden wir noch einige gute Spiele abliefern können.“

Für das Team Südhessen spielten: Rodi Cicek (22/1 Dreier), Marko Dordevic (15/1), Leon Fertig (12/1), Philip Hecker (20/2), Niklas Kessler (16/4), Elias Koppold (4), Niklas Krause (14/1), Simon Matthä (11), Philip Pons (10/2), Marvin Rolf (4), Tim-David Schrädt (4), Jordan Veigl (2).

 

PM: SG Weiterstadt